Erklärung der Wirtschaftskrise

  • Hoi,


    bin im Internet über den folgenden Text gestolpert... fand ihn ganz lustig und gut geschrieben, kp wo ich ihn hier sonst hätte posten können als im Stammtisch.



    Für alle, die das Thema "Wirtschaftskrise" noch nicht so ganz durchschaut haben, hier mal die vereinfachte erklärung mit Bier, Schnaps und Kneipen [IMG:http://www.carpassion.com/de/forum/images/smilies/icon_biggrin.gif]


    Es war einmal .....Mandy besitzt eine leider nicht sehr erfolgreiche Kneipe in Berlin -Kreuzberg. Um den Umsatz zu steigern ,beschließt sie, die Getränke der Stammkundschaft (hauptsächlich alkoholkranken Hartz -IV-Empfänger) auf den Deckel zu nehmen, ihnen also einen Kredit zu gewähren.


    Das spricht sich in Kreuzberg schnell herum und immer mehr Kundschaft drängt sich in Mandys Bar . Da die Kunden sich um die Bezahlung keine sorgen machen müssen, erhöht Mandy die Preise für Bier und Schnaps und steigert damit auch massiv ihren Umsatz.


    Der junge und dynamische Kundenberater der lokalen Bank bemerkt Mandys Erfolg und bietet ihr einen unbegrenzte Kreditlinie an.


    Um die Deckung macht er sich keinerlei Sorgen, er hat ja die schulden der Trinker als Deckung, Zur Refinanzierung – eine Bank muss ja ihr Geld irgendwo herkriegen – taufen top ausgebildete Investmentbanker die Bierdeckel in verbriefte Schuldverschreibung um, nennen sie SUFFBOND, ALKOBOND und KOTZBOND.


    Diese Papier laufen unter der modernen Bezeichnung SPA ( Super Prima Anleihen) und werden bei einer usbekischen Online- Versicherung per E-Mail abgesichert.


    Daraufhin werden sie von mehreren Rating-Agenturen mit ausgezeichneten Bewertungen versehn. Niemand versteht zwar, was die Abkürzung bedeutet oder was genau dieser Papiere beinhalten , aber dank steigender Kurse werden diese Konstrukte ein Renner für institutionelle Investoren.


    SPA ist ein Hit, Vorstände und Investmentspezialisten der Bank erhalten Boni im dreistelligen Millionenbereich.


    Eines Tages, obwohl die Kurse immer noch steigen, stellt ein Risk-Manger (der später wegen seiner negativen Grundeinstellung selbstverständlich entlassen wurde) fest, dass es an der Zeit sei, die ältesten Deckel von Mandys Kunden langsam abzukassieren (fällig zu stellen nennen das die Banker ).


    Überraschenderweise können weder die ersten noch die folgenden Kneipenkunden ihre Schulden , von denen viele inzwischen ein Vielfaches ihres Jahreeinkommens betrag, bezahlen.


    SUFFBOND, ALKOBOND und KOTZBOND verlieren 98%. Mandys Kneipe geht pleite. Der Wein- und der Schnapslieferant gehen Konkurs.


    Beide hatten sich von Mandy lang und gerne mit Super Prima Anleihen bezahlen lassen. Der Bierlieferant wird wegen der besonderen Bedeutung der Bierindustrie von Staat teilweise entschuldet und von einer belgischen Investmentgruppe Übernommen.


    Die Bank wird durch den Staat mit Steuerngeldern gerettet. Der Bankvorstand verzichtet für das abgelaufen Geschäftsjahr auf den Bonus....


    Da bin ich aber schon sehr froh, dass Brauereien nicht pleite machen [IMG:http://www.carpassion.com/de/forum/images/smilies/innocent.gif]

  • DAS sollte man mal unseren Politikern geben.


    Vieleicht merken die dann was sie anrichten mit den Milliarden die sie in die Wirtschaft pumpen um so gut wie nix zu erreichen

  • viel spaß;)


    DIE KRISE
    Übersetzung aus dem Spanischen vom 15. 3. 2009


    Eine einfache Rechnung und ein eindrucksvolles Ergebnis!!!
    Eine Überlegung und eine einfache Kalkulation,
    von einem spanischen Fernsehzuschauer an CNN gesendet.
    Der Plan zur Rettung der Banken mit dem Geld der Steuerzahler, der zurzeit im
    Amerikanischen Kongress diskutiert wird, wird die unvorstellbare Summe von 700 Milliarden
    Dollar kosten, obwohl man den Banken bereits 500 Milliarden Dollar übergab und die
    europäischen Regierungen ihrerseits Milliarden an die von der Krise betroffenen Banken
    übergeben werden.
    Um sich die Dimension dieser Ziffern überhaupt vorstellen zu können, machte ein spanischer
    Fernsehzuseher folgende Kalkulation:
    Auf dem Planet Erde leben derzeit 6,7 Milliarden Einwohner. Wenn man „ nur“ die 700
    Milliarden (amerikanischen) Dollar durch die 6,7 Milliarden Bewohner der Erde teilt, bedeutet
    dies, dass
    jeder einzelne Bewohner der Erde 104 Millionen Dollar erhalten würde.
    Mit dieser Summe könnte man nicht nur sofort die gesamte, weltweite Armut ausmerzen,
    sondern es würde jeder Erdenbewohner automatisch zum Millionär werden.
    Der Fernsehzuseher, kommt zu dem Schluss: „Es scheint allerdings, dass es ein kleines
    Problem mit der Verteilung des Reichtums geben wird.“
    Machen wir eine kleine einfachere Rechnung von den Spaniern:
    Der spanische Staat unterstützt die Banken derzeit mit 30 Milliarden Euro, die aus den
    Geldbörsen der Spanier stammen.
    Der Staat wird 30 Milliarden Euros Schulden den Banken abnehmen,
    um deren finanziellen Kollaps zu vermeiden.
    Spanien hat nach der aktuellen Einwohnerliste von 2008 46.063.511 Einwohner.
    Machen wir also folgende Rechnung:
    30.000.000.000,-- von Euritos !!!!!!!!!! geteilt durch 46.063.511 Einwohner ergibt:
    652,18 Millionen Euros für jeden Spanier!
    Unter der Annahme, dass im Durchschnitt jede Familie aus 4 Personen besteht, würden auf
    jede Familie 2.608,72 Millionen Euro entfallen.
    Schau mal, mit dieser Summe könnten wir doch locker unsere Hypotheken bezahlen.
    Das ist die Krise!
    Es zahlt sich aus, uns für dumm anzusehen.
    Sowohl die Regierung als auch die Opposition lachen über uns.
    Und wir? Machen wir gar nichts? Verschicke diese Rechnung an alle, die du kennst.
    Damit sie uns wenigstens nicht für dumm halten. Es ist das Geld wert.

  • Also meiner Meinung nach sind 700 Mrd. geteilt durch 6,7 Mrd. nicht 104 Millionen, sondern 104 €. Es sei denn, du hast noch irgendwas verwechselt mit der Summe, da ja "one billion" bei uns nur eine Milliarde ist.


    Auch die spanische Summe beläuft sich lediglich auf 652 €.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Sehr schön erklärt :thumbsup:

    Gusti Sp.
    SG Diana Lorenzenberg
    Jugendsprecher
    Disziplin: LP(/LG)
    Gaujugendteam Ebersberg

  • Haltet mich für blöd, aber wer soll Fabian sein?


    Im Vorspann steht sinngemäß, dass die vorhandenen Personen nicht frei erfunden sind. Aber um welche Person geht es? Oder handelt es sich um "Fabian" allgemein benannt um die Weltbank?


    Aber seien wir trotzdem froh, dass wir das Geld haben - oder auch nicht haben. Denn ich besitze keine Kuh, um diese einzutauschen. :D


    lg

  • Denn ich besitze keine Kuh, um diese einzutauschen. :D


    Ich schon, nicht nur eine :D :D :D :D

    Gusti Sp.
    SG Diana Lorenzenberg
    Jugendsprecher
    Disziplin: LP(/LG)
    Gaujugendteam Ebersberg