Wie RWKs initiieren?

  • Hallo allerseits! :)


    Wir sind im Verein derzeit dabei, die Durchführung von Rundenwettkämpfen LG und LP in unserem Kreisverband anzuregen. Dergleichen gibt es bis dato leider nicht. Deshalb sind verschiedene Fragen aufgetaucht, für deren Beantwortung ich auf Eure Mithilfe hoffe:


    1. Wodurch unterscheiden sich RWKs von den Ligen? Gibt es u.U. eine Webseite, auf der die Regeln etc. kurz und leichtverständlich erklärt werden?
    (Einige RWK-Ordnungen habe ich bereits gesichtet, allerdings ist es für Leute, die mit dem Thema noch nie befaßt waren, schwer, manche Bestimmungen richtig zu verstehen.)


    2. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Inslebenrufen von RWKs? Welche organisatorischen und sonstigen Aspekte sind zu beachten?
    (Wir wollen das ganze hier zum Anfang eher "flach" halten. Also kleine Mannschaften (3 Schützen), offene Klasse, keine Verbote für Schützen, die in einer Liga schießen usw.)


    3. Wären zusätzliche RWKs für Auflageschützen (nur ab Altersklasse) sinnvoll?


    Dank vorab! :)


  • 1. Wodurch unterscheiden sich RWKs von den Ligen? Gibt es u.U. eine Webseite, auf der die Regeln etc. kurz und leichtverständlich erklärt werden?
    (Einige RWK-Ordnungen habe ich bereits gesichtet, allerdings ist es für Leute, die mit dem Thema noch nie befaßt waren, schwer, manche Bestimmungen richtig zu verstehen.)


    Ich denke mal nur der Austragungs- und Auswertemodus. "Mann gegen Mann" oder doch nur die Gesamtringzahl.



    2. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Inslebenrufen von RWKs? Welche organisatorischen und sonstigen Aspekte sind zu beachten?
    (Wir wollen das ganze hier zum Anfang eher "flach" halten. Also kleine Mannschaften (3 Schützen), offene Klasse, keine Verbote für Schützen, die in einer Liga schießen usw.)


    Das was in den RWK Ordnungen steht kommt nicht von ungefähr. Wenn du ganz ohne "Verbote" loslegen willst, dann wirst du sehr schnell mit "Schlaumeiern" Bekanntschaft machen.
    Beim Modus hast du die Qual der Wahl. Hier mal eine nicht vollständige Aufzählung:


    - Ligamodus (wie Bundesliga)
    - Ligamodus + ein Punkt für die höhere Gesamtringzahl
    - Die Mannschaft mit dem höheren Gesamtergebnis gewinnt
    - Mannschaftsgrößen von 3 bis 8 oder 10 Schützen
    - Schusszahlen von 15 bis 60
    - Feste Mannschaftsaufstellung oder Wertung der besten X Schützen


    Dann musst du dir die Gruppeneinteilung überlegen. Wenn du das Niveau der Mannschaften nicht kennst, dann machst du im ersten Jahr mehrere Grupppen ohne Hierarchie und teilst dann im nächsten Jahr nach Leistung ein, so dass es dann auch Auf- und Abstieg gibt.





    3. Wären zusätzliche RWKs für Auflageschützen (nur ab Altersklasse) sinnvoll?


    Dank vorab! :)


    Jop, macht auf jeden Fall Sinn. Wenn Auflageschützen mit anderen gleichgestellt werden, gibt das immer böses Blut.

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • RWK`s ist doch im Prinzip auch nichts anderes als Ligaschiessen, nur ist der Modus etwas anders als z.B. in der Grundklasse oder Kreisklasse.
    Bei uns in Hessen ist in den üblichen Disziplinen (LG/LP und KK 3-stellung/KK Spopi) das RWK Wesen bestens organisiert.
    In den unteren Klassen (in der Grund- und Kreisklasse zählt bei 4er Mannschaften nur das Gesamtergebnis).
    In der nächsthöheren Klasse die sich dann Gauliga nennt gehts es dann schon im Ligamodus weiter.
    In den höchsten Klassen (Oberliga und Landesliga) werden dann auch mit 4er Mannschaften 60 Schuß mit dem KK-Gewehr bzw. KK Spopi gemacht.
    Es scheint als sei daß nicht in jedem LV so, oder ?
    RWK`s in anderen Disziplinen wie KK liegend oder Aufgelegt gibts bei uns (noch) nicht.

  • Hallo Zebo,


    wie sieht es denn bei euch im Verband mit Rundenwettkämpfen aus? Wenn es so etwas schon geben sollte, wovon ich jetzt mal ausgehen würde, wäre es nicht schon wegen der Aufstiegsmöglichkeit sinnvoll, dort anzuknüpfen?


    Wenn ihr im Kreis auf euch allein gestellt sein solltet und es so Ebenen wie Bezirk und Land bei euch bezüglich RWK (noch) nicht gibt und daher auch keine Auf- und Abstiegsmöglichkeit besteht, könnt ihr das Regelwerk etwas einfacher gestalten.


    Hier bei uns in Westfalen wird zwischen RWKs und Liga unterschieden. RWKs sind Mannschaftsbewerbe. Eine Mannschaft besteht aus drei Schützen. Hier stellt sich die Frage, ob klassenübergreifend gemischte Mannschaften nötig und auch erwünscht sind. Eine Einzelwertung ist zusätzlich sinnvoll und normalerweise auch immer erwünscht. Für Auflage (andere Disziplin) stellt sich die Frage nach Altersgrenzen, z. Bsp. 46+.


    Man kann so etwas natürlich auch nach Liga-Modus schießen. Ist aber etwas aufwändiger und wird von manchen Schützen auch schon mal gerne als zu stressig angesehen.



    Wichtig erscheint mir noch, dass die Regeln bezüglich der Termine und des gemeinsamen Schießens konsequent eingehalten werden. Sonst schleichen sich dort irgendwann so unschöne Dinge wie einer schießt Montag, der andere Dienstag und der dritte Mittwoch oder man wird eingeladen und dann liegen da schon die fertig beschossenen Scheiben der Gastgeber-Mannschaft und von den Schützen ist keiner mehr da. Bei Liga-Wettkämpfen passiert das nicht, aber wenn man bei den RWKs Ausnahmen zulässt, kann das leider schnell einreißen und seltsame Formen annehmen. Ich habe leider auch schon frei am Computer "designte" Meyton-Ausdrucke zugeschickt bekommen. Ist jetzt leider kein Witz. Fiel auch nur durch Zufall wegen Dilettantismus auf. 22 identische Schüsse auf zwei verschiedenen Bögen geht ja nun mal nicht so gut. ;)


    Anbei die Liga- und RWK-Richtline des WSB.


    WSB-Liga-Rundenwettkampf-Richtlinie.pdf


    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Herzlichen Dank für Eure Antworten, die mir schon ein ganzes Stück weiterhelfen. :)


    Hier in Sachsen-Anhalt gibt es nur die vom LSV organisierte Verbandsliga; Rundenwettkämpfe führen lediglich einige Kreisverbände durch. Deshalb stellen sich solche Fragen wie Auf- oder Abstieg hier praktisch nicht, denn kaum ein Verein in der Verbands- oder Regionalliga ist noch in der Lage, seine Mannschaft nur mit eigenen Schützen zu besetzen. Das hat m.E. zur Folge, daß die sehr guten Schützen ohnehin früher oder später zu den wenigen Liga-Vereinen abwandern (auch wenn sie dort nur Zweitmitglied sind) und der "Rest" sich selbst überlassen bleibt.


    PS: Hier die RWK-Ergebnisse 2010/11 aus dem KSV Altmark West:
    RWK%204_Durchgang0001.pdf

  • Ja da scheint bei euch noch einiges im argen zu liegen. Daß aber eine RWK Mannschaft nur aus Schützen aus dem Stammverein besteht ist hier auch nicht der Fall, zumindest nicht in den höheren Klassen. In meiner KK Sportgewehr Mannschaft sind wir nur noch 2 Schützen aus dem Stammverein, alle anderen schießen nur die RWK`s als Zweitverein bei uns.
    Das gleiche gilt aber auch für die Meisterschaften, ich selbst schieße insgesamt in 3 Vereinen unterschiedliche Disziplinen bei den Meisterschaften.