neues LG, alter Schaft?

  • Hey, ich spiele ja schon länger mit dem Gedanken mein geliebtes FWB 601 in den Seniorenstand zu verabschieden. Diese eine Saison muss es aber noch durchhalten.
    Da mein Gewehr in den letzten Jahren aber so schön "an mich herangewachsen" ist treibt mich gerade die Frage, ob man den Schaft und andere Teile des alten Gewehres noch weiter verwenden kann? Hat das hier schon jemand mal gemacht? Also quasi ein neues System und den Schaft vom alten Gewehr vereint?

  • Mit basteln ist ja viel möglich nur bezweifle ich ob sich der Aufwand lohnt.
    Warum willst denn nicht mit einem komplett neuen Gewehr schießen?

  • dafür gibts ein paar Gründe...


    1. mein Schaft liegt mir einfach


    2. Die Einstellmöglichkeiten eines neue Alu-Schaftes reichen mir nicht aus... da muss ich überall wieder Sonderzubehör kaufen und das nervt. Mein alter Schaft hat schon einiges an Änderungsarbeiten hinter sich, und passt einfach.


    3. Ich will keinen Alu-Schaft... hab das bei den verschiedensten Gewehren schon probiert, und mir ist das Material zu "kalt" und irgendwie zu "sperrig"



    alternativ könnte ich mir natürlich auch wieder einen Holzschaft kaufen, und den dann wieder so bearbeiten, dass er wieder passt... aber das dauert wieder ;)

  • Servus Clarence,


    dass jemand die neuen Aluschäfte nicht mag, kann ich nachvollziehen. Nem Schützenkollegen ging's vor zwei Jahren auch so. Der hatte alle Schäfte durchprobiert, kam mit keinem richtig zurecht und hat dann, meiner Ansicht nach, eine gute Wahl getroffen.


    Hast dir eigentlich schon mal das Walther LG 300 XT Anatomic angeschaut? Das hat eigentlich alle "verstellbaren" Sachen aus Holz und auch der Schaft ist aus Holz. Ich wage jetzt fast zu behaupten, dass mit dem Schaft zurecht kommen könntest und warscheinlich mehr Möglichkeiten hast zum ändern als bei dem jetztigen. ;-)


    Mach doch mal ein Foto von deinem Schaft mit deinen Modifizierungen, dann wissen wir alle, über was wir reden.


    Grüße
    Matthias

  • Ich hab jetzt leider kein Bild hier...
    wird demnächst mal nachgereicht:)


    der Tipp mit dem Anatomic ist gut, das schau ich mir mal an, obwohl ich eigentlich kein Walther-Fan bin. :)


    schöne Grüße
    Albert

  • Die einzige Alternative ist hier wirklich nur das Anatomic obwohl man ja auch bei einem Alu-Schaft nur mit Holzteilen in Berührung kommt.
    Bin mir aber auch nicht sicher ob das Sonderzubehör nicht billiger wäre als ein neues System auf den alten Schaft einpassen zu lassen.


    Nimm das Walther Anatomic. Bin kein feinwerk-fan ;)

  • Ich glaub' kaum, dass es sinnvoll ist seinen Schaft vom Vorkomprimierer zum Pressluftgewehr umzubauen.
    Um die Kartusche unterzubringen müsste man den Schaft massiv verändern.


    Und ob man dann die Systemaufnahme so hinbekommt wie in einem Originalschaft halte ich zumindest für zweifelhaft, und da geht's um die Präzision.


    Dann lieber ein neues Gewehr kaufen und den Schaft so umbauen, dass es dem Alten Schaft entspricht.
    Man kann auch an einen Aluschaft überall Holz dranschrauben, man darf nur nicht Angst vorm Basteln haben.


    Gruss Axel

  • Hättest du den Holzschaft vom 603er dann würde es vielleicht gehen. Aber mit dem 601er ist es problematisch wegen der Kartusche...


    Ich verstehe dich voll und ganz. Ich hab auch so meine Probleme mit den neuen Aluteilen drum schiess ich immer noch mein 601er... Das Anatomic ist mir schlicht zu teuer...

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Wie sieht es denn mit dem Feinwerkbau 700 Universal aus ?
    Dessen Schaft ist doch dem des Mod. 60X sehr ähnlich.
    Einen Schaft des 601 oder 602 Umbauen ist schwierig. Holz wegnehmen ist nicht das Problem, aber fehlendes wieder an den Schaft bekommen ist unmöglich, schön aussehen würde es bestimmt nicht.
    Hier der Link zum Gewehr :
    Feinwerkbau - Westinger & Altenburger GmbH | Modell 700 Universal
    Dann hättest du wieder FWB und eigentlich einen sehr ähnlichen Schaft, sowie die Möglichkeit doch irgendwann auf eine Alu-Schäftung umzurüsten, da die Systeme baugleich, bzw. dieselben sind.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Ja, das 700er Unsiversal kenn ich schon... da müsste ich halt wieder ein bisschen Hobeln, Fräßen und Holz dazubauen, dass er wieder so passt wie der jetzige. Auf das könnte es aber wahrscheinlich rauslaufen... oder ich bau einen komplett neuen Schaft... das würd mich eh schon lange reizen. (aber ob der dann so gut wird ist die andere Frage)


    danke für die ganzen Antworten


    achja,... und schön aussehen ist mir bei meinem Gewehr und auch Ausrüstung komplett egal. Solangs trifft, passts :)

  • so, doppelpost...


    Nachdem ich zwar an meinem Gewehr viel verstellt, und damit auch sehr gut geschossen hatte, hab ich nun nach dem offenen Lehrgang beim BSSB wieder alles zurückgestellt, und treff, obwohl ichs immer noch nicht gewohnt bin und ein "scheißgefühl" teilweise hab, genau so gut.


    --> die Diskussion war eigentlich umsonst. Danke aber an alle für die Ideen.
    Jetzt wirds dann wahrscheinlich doch ein stinknormales neues Gewehr werden.

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr