Lohnt es sich noch mit dem Schießen anzufangen?

  • Hallo zusammen,


    ich bin mir nicht sicher, ob ich in diesem Teil des Forums richtig bin, aber die anderen Unterforen scheinen mir noch weniger zu passen.:-)


    Ich frage mich gerade ob ich mich einem Schützenverein anschließen und mit dem Sportschießen beginnen soll. Ich bin inzwischen über 30 Jahre alt und schieße seit ein paar Wochen in meinem Keller Luftpistole. Irgendwie bin ich aber extrem wackelig und ich musste leider schon feststellen, dass Sportarten die man mit über 30 beginnt meistens nicht mehr wirklich beherrschen wird. Irgendwie scheint sich bei mir auch keine Verbesserung der Ringzahl einzustellen.


    Auf jeden Fall würde ich eigentlich gerne mit dem Sportschießen beginnen, aber ich bin viel zu ehrgeizig um als mit Abstand schlechtester Schütze mitzuschießen. (Im Schnitt komme ich so auf 320 Ringe bei 40 Schuss.) Deshalb habe ich mal ein bisschen gegoogelt, wie gut in den niedrigsten Ligen geschossen wird und bin aber irgendwie kein bisschen schlauer geworden. Teilweise habe ich Zahlen gefunden, die über 400 und mit Nachkommastellen waren, was ich mir bei 40 Schuss schwierig vorstelle :-) und teilweise waren sie so niedrig, dass ich sie nicht glauben kann.


    Lange Rede kurzer Sinn, ich habe zwei Fragen an euch.


    1. Wie viele Ringe sollte man denn mindestens schießen (Luftpistole) um in der niedrigsten Liga nicht allzu negativ aufzufallen?
    2. Kann man das Wackeln irgendwie wegtrainieren?


    VG,
    Chris

  • Willkommen bei den Meisterschützen!


    1. Wie viele Ringe sollte man denn mindestens schießen (Luftpistole) um in der niedrigsten Liga nicht allzu negativ aufzufallen?


    Mit 320 müsstest Du Dich bei uns in der Kreisklasse B oder A nicht schämen. Das ist im Übrigen schon ein respektabler Wert für einen Neueinsteiger und Autodidakten.


    2. Kann man das Wackeln irgendwie wegtrainieren?


    Ja :D. Suche Dir einen Verein, der Dir gefällt und wo man bereit ist, es Dir beizubringen.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Ich geb meinem Vorredner recht, mit 320 Ringen brauchst du dich in den niedrigren Klassen nicht verstecken.


    Aus welcher gegend kommst du denn? Das könnt die Vereinssuche einfacher machen

  • Aber sicher lohnt sich das!


    Ich sehe das bei meinem Dad, er hat mit 43 angefangen...
    Davor noch nie geschossen (außer beim Bund, aber das zähle ich mal nicht), mittlerweile ist er in 2 Jahren von 0 auch 340-360 Ringe gekommen...
    Du siehst das Alter spielt keine allzu große Rolle!!!
    Mit Willen, Motivation und ein bissl Training schafft man gerade in unserem Sport auch im gesetzten Alter noch sehr viel... :thumbsup:;)


    MfG
    Joker

  • Hallo zusammen,




    Ich frage mich gerade ob ich mich einem Schützenverein anschließen und mit dem Sportschießen beginnen soll.


    Wen Du Spaß am Schießen hast, ja Schießen darf auch Spaß machen, dann such Dir einen gescheiten Verein, der einiges zu Bieten hat.
    Von Bogen über Luft bis Groß Kaliber.
    Die Interessen am Sportlichen Schießen können sich mit der Zeit ändern und dann ist es ein wenig doof, wenn man mit nur einer Disziplin festsitzt.


    Leider hast Du nicht geschrieben, wo Du herkommst. Je nachdem woher, findet sich auch bestimmt jemand, der Dir auch wertvolle Tipps geben kann.

  • Das ist das Schöne an unserem Sport, denn hier kann man in JEDEM Alter beginnen.


    Dass du bereits 320 Ringe schießt nach ein paar Wochen im Keller ist wirklich gut. Und weitere Fortschritte wirst du in einem Verein machen, denn dann zeigen sie dir auch, wo du eventuell noch Fehler machst. Somit verschwindet mit der Zeit das große Wackeln und die Ergebnisse werden besser.


    Ergebnisse über 400 mit Kommastellen entstehen dadurch, dass bei internationalen Wettkämpfen zuerst 40 Schuss geschossen werden und danach ein Finale über 10 Schuss, aber auf Kommastellen geschossen. Daher solche Ergebnisse.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo,


    warum stellst Du dir die Frage lohnt es sich noch mit ü. 30 im Schießsport anzufangen. Du schießt um die 320 R. meine Vorgänger haben diur die richtige Antwort gegeben, es lohnt sich immer. Such dir einen Verein der zu dir passt und alles weitere läuft, Du wirst sehen wie ausbaufähig das Ganze noch werden kann.


    Wenn der Verein auch noch einen guten LP Trainer hat, kann da noch einiges heraus kommen. Ich wünsche dir viel Glück und Spass an unserem schönen Sport.


    Kogge

  • Willkommen CocaCola,


    wenn es dir spaß macht fang an. Such dir einen Schützenverein und los geht’s


    Bei mir Verein gibt’s ein Auflageschütze der hat mit 73 Jahren mit dem Schießen erst angefangen. Dem macht dass so viel spaß der geht min.2-3 mal in der Woche Trainiere (Rentner halt) und im LG fallen mittlerweile ständig 300 Ringe von 300 möglichen Ringen jetzt ist er 75 Jahre.


    Schießen ist Trainingsache, man fängt klein an, wobei Ringzahlen am Anfang egal sind! wichtiger finde ich dass du von 40 Schuss alle im Schwarzen hältst! Denke soweit bist du schon, höhere Ringzahlen kommen von alleine, weil schießen ist im Grund genommen ein Ablauf der nur Perfektioniert werden muss! Es erfordert Konzentration und geduld.


    Wenn du ein gewissen Leistungsniveau erreicht hast, wir die Ausrüstung verbessert als Gewehrschütze kommt: Hose, Jacke, Schießschuhe, evtl. Schießbrille und ein guter Handschuh hinzu. Dann geht es evtl. an das Gewehr Tuning!!! Irisblende mit Farbfilter usw. Schießen ist ein hoch interessanter Sport, da spielt sich extrem viel im Kopf ab, das gilt es abzuschalten und sich voll zu Konzentrieren.


    Such dir einen Verein, der in deiner nähe liegt, wobei Schützenhäuser gibt fast in jedem Kuhdorf :thumbsup: und wenn möglich auch in höheren Liga´s Schießt. Geh ins Training und Schieß einfach mal mit, vielleicht hat der Verein sogar auch schon Elektronische Schießanlagen.


    Dann werde dort Mitglied und teste mal etwas durch was dir Spaß macht, aber am Anfang ist es halt wichtig, mit Luftdruckwaffen zu schießen, da lernt man die Technik und Grundlagen.


    So in der Winterzeit rum sind die Bundesligawettkämpfe, das lohnt sich auf alle dort hin zu gehen, da kann man Live sehen wie die Profis schießen! Und sich hier und da was abschauen. In der Bundesliga wird Mann gegen Mann geschossen (gibt’s auch schon ab den Kreisliegen) die Cracks haben in der Regel einen Wettkampfschnitt von 390-396 Ringen je Position!


    Grüße

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

    Edited 2 times, last by wayne interessierts ().

  • ... die Cracks haben in der Regel einen Wettkampfschnitt von 390-396 Ringen je Position!


    Damit hier keine Verwirrung entsteht, diese Angabe bezieht sich auf LG. Mit der Lupi ist man auch in der Bundesliga "schon" mit 380 Ringen ganz gut dabei.


    CocaCola bzw. Chris,


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.


    Meine Vorschreiber haben ja schon etliche gute und aufmunternde Hinweise gegeben. Bliebe noch anzumerken, dass Verein nicht gleich Verein ist. Da gibt es gravierende Unterschiede von gepflegt gemütlich und gesellig ohne große Schießsportambitionen bis hin zu richtigen Kaderschmieden. Die Dichte an guten Vereinen ist auch regional sehr unterschiedlich. Schau Dir also erst mal in Ruhe ein paar Vereine an und scheue auch im Zweifel nicht davor zurück, für den für Dich richtigen Verein auch etwas weitere Wege in Kauf zu nehmen. Apropos, die Sache mit dem ersten Eindruck muss nicht immer zutreffen. Manche Vereine verhalten sich gegenüber neuen potentiellen Mitgliedern erst mal etwas reserviert. Ich weiß, ist ein heikles Thema. Deshalb will ich es auch hier dabei belassen. Aber leider haben die Angriffe auf das Schützenwesen und den Schießsport manche Vereine etwas misstrauischer und zum Teil auch etwas verschworener gemacht. Nicht gut, aber auch irgendwie verständlich. Ich wollte es nur gesagt haben. Nicht überbewerten.


    Du kannst natürlich auch hier im Forum weitere Fragen stellen. Natürlich auch in Bezug auf das Training und das "Wackeln".



    Noch ein gut gemeinter Hinweis. Du darfst zwar mit deiner Lupi im Keller schießen, aber da gibt es unter Umständen eine kleine fiese Falle zu beachten. Wenn Du nämlich in deinem Keller einen Schießstand errichtest, muss der auch behördlich abgenommen werden. Klar, wo kein Kläger, da auch kein Richter. Aber man sollte es im Hinterkopf behalten. Am besten, man belässt es bei einem Provisorium und geht damit auch nicht hausieren. Mein Kugelfang befindet sich auch hinter einem Vorhang. ;)



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hehe Sorry hab gemeint CocaCola schießt LG :thumbsup: leicht verplant!!!! au ein neues


    Willkommen CocaCola,


    fang an, such dir einen Verein in deiner nähe, werde Vereinsmitglied und los geht`s.


    Für ein Quereinsteiger bist du schon sehr gut. Schießen ist Kopfsache, es gilt den Ablauf zu Perfektionieren, sich auf eine Sache voll zu Konzentrieren und einfach Geduld habe, das ist ein auf und ab, das macht diesen Sport so Interessant.


    Training, Training und Training am meisten Spaß macht es in einem Verein, und wenn man zusammen Trainieren geht. Also ich geh schwer davon aus das du dir einen Verein sucht, wäre schade wenn nein! Talent hast du auf alle fälle.


    Und nein du bist nicht zu alt!!! Bei mir im Verein gibt es einen Auflageschütze, der hat erst mit 73 Jahren begonnnen! Der schießt nun 2 Jahre Auflage und Trainiert in der Woche 2-3 mal. Der ist schießt im Training mittlerweile ständig 300 Ringe von 300 Möglichen Ringen. Auflageschütze machen nur 30 Schuss.


    Grüße

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Wow, ich hätte nicht gedacht, dass schon so viele Leuten geantwortet haben. Vielen Dank dafür. Ich denke ich werde mich dann wohl doch auf die Suche nach einem Verein machen.


    Es wurde von ein paar Leuten gefragt woher ich komme; ich komme aus Nürnberg. Wenn jemand einen Tip für einen guten Verein in der Stadt (oder Nähe; mein Gefühl sagt mir, dass der Schießsport in Nürnberg wohl nicht grade auf dem aufsteigenden Ast ist) hat, nur her damit. :-) Aber ich glaube ich sollte vorher noch definieren, was "gut" bedeutet.:-) Schön wäre es, wenn es gute LuPi Trainer gäbe, es Mannschaften auch in den unteren Ligen gibt (Kenne es vom Fussball, dass Vereine mit 50 Jugendlichen in einer Altersklasse nur 2 Mannschaften anmelden, damit man mit keiner Mannschaft in den unteren Ligen spielt), möglichst viele Disziplinen möglich sind, man Neuzugängen möglichst offen gegenübersteht und der Schießstand nicht nur eine Stunde die Woche offen ist.


    Die Frage mag blöd klingen, aber kann man bei den Vereinen einfach mal Probeschießen oder gibts da Hürden, welcher Art auch immer?

  • Moin.


    In der Umgebung Nürnberg bin ich ein paar mal im Jahr unterwegs zwecks Preisschießen und alle Vereine die ich da bisher kennengelernt habe sind super freundlich.


    Also Verein aussuchen, dann die Schüchternheit überwinden und sagen da bin ich wer kann mir helfen *g* und schon haste nen Mitgliedsantrag inner Hand :thumbup:


    MFG
    Hot

  • Es wurde von ein paar Leuten gefragt woher ich komme; ich komme aus Nürnberg. Wenn jemand einen Tip für einen guten Verein in der Stadt (oder Nähe; mein Gefühl sagt mir, dass der Schießsport in Nürnberg wohl nicht grade auf dem aufsteigenden Ast ist) hat, nur her damit. :-) Aber ich glaube ich sollte vorher noch definieren, was "gut" bedeutet.:-) Schön wäre es, wenn es gute LuPi Trainer gäbe, es Mannschaften auch in den unteren Ligen gibt (Kenne es vom Fussball, dass Vereine mit 50 Jugendlichen in einer Altersklasse nur 2 Mannschaften anmelden, damit man mit keiner Mannschaft in den unteren Ligen spielt), möglichst viele Disziplinen möglich sind, man Neuzugängen möglichst offen gegenübersteht und der Schießstand nicht nur eine Stunde die Woche offen ist.


    Die Frage mag blöd klingen, aber kann man bei den Vereinen einfach mal Probeschießen oder gibts da Hürden, welcher Art auch immer?


    Jeder Verein sollte ein attraktives Probeschießen anbieten. Wie es um die Toleranz des Vereins bestellt ist, lässt sich leicht prüfen: Frage einfach ob du nach dem LP Probeschießen auch einmal GK ausprobieren darfst. Wenn man dich vertröstet oder sonst wie versucht dich abzuhalten, lass die Finger von dem Verein. Du solltest unbedingt darauf achten, dass der Verein nicht NUR dem DSB angeschlossen ist, sondern mindestens einen der alternativen Schießsportverbänden BDS/BDMP/DSU angehört. Nur so hast du die Chance aus der eigendlich vorhanden Disziplinenvielfalt in Deutschland etwas zu finden was dir langfristig Spaß macht. Die LP ist in der Regel eine gute und preiswerte Möglichkeit das Schießen zu erlernen. Wobei wenn du bereits regelmäßig über 320 Ringe damit schießt, kannst du dir mit gutem Gewissen alle anderen Kurzwaffendisziplinen anschauen und ausprobieren.


    Solltest du zufällig in die Nähe von Philippsburg kommen, darfst du mich gerne ansprechen und wir machen einen Schnupperkurs durch die verschiedensten Disziplinen.


    BBF

  • @Cola


    Solltest du nicht GK schießen wollen, oder erst später, sondern dich erstmal auf Lp konzentriren:


    Dann ignorier das was BBF geschrieben hat erstmal sondern mach es in deiner geschwindigkeit wie du vorgehen willst.

  • @Cola
    Solltest du nicht GK schießen wollen, oder erst später, sondern dich erstmal auf Lp konzentriren:
    Dann ignorier das was BBF geschrieben hat erstmal sondern mach es in deiner geschwindigkeit wie du vorgehen willst.


    Warum soll er sich selbst beschränken? Als Anfänger weiß er doch noch gar nicht welche Möglichkeiten es gibt und was ihm am meisten Freude bereitet. Da hilft nur ausprobieren und dann erst entscheiden mit was er seine Freizeit verbringt. Die Art wie ein Verein mit dem Ansinnen eines erwachsenen Mannes umgeht GK schießen zu wollen ist ein deutlicher Indikator wie liberal die Vereinsführung ist. Dies würde ich nicht außer acht lassen wollen, selbst wenn ich derzeit "nur" LP schießen will.


    BBF

  • Hi und willkommen @ coca cola


    Wenn du am Sportschiessen Gefallen findest, dann nix wie los.


    So ergeizig wie du dich hier präsentierst, wirst du keine Schwierigkeiten haben, deine Ringzahlen in relativ kurzer Zeit zu verbessern.


    Ein Verein, wo aktiv LuPi geschossen wird, wäre da natürlich von Vorteil.




    @BBF


    Was du da schreibst ist ja wohl absolut haltlos.


    Warum sollte man von einem verein Abstand nehmen, der einen Anfänger nicht sofort mit GK-Waffen schiessen läßt?


    Welche Schlüsse sollte man da ziehen, was die Toleranz eines vereines angeht? Ich kann deine Argumentation nicht verstehen.


    Ob ein Verein in mehren Verbänden Mitglied sein kann, wage ich auch zu bezweifeln.
    Desweiteren wäre ich als Mitglied nun wirklich nicht scharf darauf, Beitrag für 2 Verbände zu zahelen.


    Und außerdem, ich denke jeder Verein, der sportliches Interesse hat, sagt nie Nein zu einem Interessierten wie CocaCola zum Beispiel.



    @ Coca


    Viel Erfolg bei der Suche nach einem Verein............

  • Hi und willkommen @ coca cola
    Ob ein Verein in mehren Verbänden Mitglied sein kann, wage ich auch zu bezweifeln.
    Desweiteren wäre ich als Mitglied nun wirklich nicht scharf darauf, Beitrag für 2 Verbände zu zahelen.


    Und außerdem, ich denke jeder Verein, der sportliches Interesse hat, sagt nie Nein zu einem Interessierten wie CocaCola zum Beispiel.


    Nun, er muss ja auch nicht für zwei Verbände Beitrag zahlen, denn die anderen Verbände bestehen im Gegensatz zu DSB nicht darauf, dass alle Vereinsmitglieder auch Mitglied im Verband sind. Von daher existiert das Problem des "unnötigen" doppelten Beitrag nicht. Vereine welche in mehreren Verbänden angeschlossen sind demonstrieren alleine dadurch schon eine größere Toleranz und Offenheit. Die Anwesenheit von Mitgliedern andere Schießsportverbänden erweitert einfach den Horizont und natürlich auch die Möglichkeiten unterschiedliche Disziplinen auszuprobieren.


    CocaCola muss ja nicht alle möglichen Fehler selbst machen.


    BBF

  • Ich schreibe es noch etwas deutlicher als Erzwo und kruemelgirl: Was BBF hier schreibt, ist so in seiner Absolutheit Unsinn.


    BBF ist etwas speziell, aber wir haben ihn hier trotzdem alle sehr gern. ^^



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Also ich für meinen Teil kann mich über das Angebot an Disziplinen im DSB nicht beschweren.


    Kannst du mir @ BBF bitte mal genau erklären, welche Disziplinen dir fehlen?