Waffenstörung durch Doppeln bei Disziplin 2.5X

  • Ist mir vergangenen Donnerstag bei der DM passiert:
    Bei der Sportpistole .45ACP im 3. 150-Sekunden Durchgang beim 2. Schuss. Die Waffe doppelt. Der 2. Schuss wird eine schöne 10 (direkt neben der schon vorhandenen 10). Der dritte durch das Doppeln ungewollt abgegebene Schuss landet in der Decke vom Vordach.
    Ich hebe die Hand und melde eine Störung. Die Aufsicht kommt nach Ende des Durchgangs und ich teile ihr nochmal ausdrücklich und klar verständlich mit, dass die Waffe gedoppelt hat und noch 2 Schuss in der Waffe sind. Die Aufsicht übernimmt die Waffe, hält sie einhändig und zielt auf den Rasen vor dem Stand. Wie vorhersehbar schießt die Waffe. Diesmal nur einen Schuss. Die Aufsicht ist leicht irritiert und hatte anscheinend mit einem Klick gerechnet. Ich sage nochmal deutlich, dass die Waffe gedoppelt hatte und jetzt noch eine Patrone im Patronenlager ist. Jetzt versucht die Aufsicht die Waffe zu entladen und den Verschluss hinten zu arretieren. Gelingt ihr nur unter größter Mühe.


    Die Aufsicht meldet das Doppeln an den Schießleiter weiter. Da meldet sich mein Betreuer recht lautstark aus dem Zuschauerraum und weist mich darauf hin, dass sich die Waffe als defekt erklären soll und mir eine Probeserie mit einer Ersatzwaffe zusteht. Dazu hätte ich auch noch Anrecht auf eine 15minütige Unterbrechung um wieder ruhiger zu werden. Ich hatte nämlich sichtbaren Puls und blankes Adrenalinrauschen. Das Vorhersehbare passiert: Der Schießleiter stellt meinen Betreuer in den Senkel. Ich erkläre die Waffe für defekt. Der Schießleiter lässt mir die Wahl zwischen Weiterschießen unter Anerkenntnis einer Störung mit der Ersatzwaffe oder der Unterbrechung von 15 Minuten, dafür aber keine Ersatzwaffe.
    Ich entscheide mich für Weiterschießen mit Ersatzwaffe und schieße eine 8 tief und dann vier mal die 10 mit der Ersatzwaffe. Fragt nicht wie ich das gemacht habe. Da schon zwei 10er auf der Scheibe waren, werden die schlechtesten 5 Schuss gewertet (48 Ringe).


    Der Rest lief normal weiter. Nach dem Schießen (373 Ringe) bietet mir der Schießleiter für den Fall des Finaleinzugs ein weiteres Funktionsschießen vor dem Finale an. Bei 373 illusorisch. Unter 389 ist da nix mit Finale. Ich war nach dem Schießen völlig am Ende.


    Jetzt habe ich mir die Regeln noch mal angeschaut, damit ich beim nächsten mal nicht wieder wie der Depp dastehe. So ganz schlau werde ich aber nicht daraus.


    Regel 0.8.1.1 verweist bei Pistole 25m auf die besonderen Regeln. Regel 2.0.3.6.1.5 sagt, dass eine Störung bei Doppeln anerkannt wird. Regel 2.0.3.6.7 regelt dann den Ablauf bei Doppeln. Zunächst ist wie bei einer Waffenstörung zu verfahren (2.0.3.6.7.1 Satz 1). Was das bedeuten soll, verstehe ich nicht. Bei einer Waffenstörung wird bei geschlossenem Verschluss durch die Aufsicht/Schießleiter erneut der Abzug betätigt, um zu prüfen, ob der Schütze zuvor den Abzug losgelassen hatte (Regel 2.0.3.6.4.1). Das ist doch Unfug, wenn ich Doppeln gemeldet habe! Logisch, dass die Waffe schießt, wenn noch Mun drin ist.


    Die Regel 2.0.3.6.7.1 Satz 2 macht dann mehr Sinn. Hier muss der Schießleiter die Funktionstüchtigkeit der Waffe durch Abschießen von 2x5 Schuss prüfen. Doppelt die Waffe dabei wieder, dann kann der Schütze nach Regel 2.0.3.5.1 eine Ersatzwaffe verwenden. Nach Regel 2.0.3.5.2 hat der Schütze dann Anspruch auf eine weitere Probeserie.
    Das ganze wird aber nach meinem Verständnis durch Regel 2.50.9 wieder verschärft. Danach darf die defekte Waffe nur mit Erlaubnis des Schießleiters gewechselt werden. Ein Anspruch gibt es hier wohl nicht mehr. Außerdem sagt diese Regel, dass bei Großkaliber keine Probeserie erlaubt ist.


    Wer soll das verstehen? Im Ergebnis kann ich wohl ganz zufrieden sein, mit der Leistung des Schießleiters auf der DM. Er hätte das Doppeln allerdings prüfen müssen. Da der Wechsel der defekten Waffe aber ohnehin nur mit seiner Erlaubnis zulässig war, konnte er sich das Prüfen im Ergebnis auch sparen. Wonach mir 15 Minuten Unterbrechung zustehen sollen habe ich noch nicht rausgefunden.


    Wenn Ihr also glaubt, sowas passiert nicht im Wettkampf, dann erinnert Euch an mich als mahnendes Beispiel ;)