Modernes Schützenwesen...

  • Ich habe da mal folgenden Artikel heute entdeckt:


    Schwuler Schützenkönig


    Das mit dem Freund als "Königin" ist vielleicht etwas grenzwertig, aber jemanden deswegen vom Bundeskönigschießen zu disqualifizieren ist ja mal extrem peinlich! Da scheinen wohl die "historischen Ansichten" des BHDS zur Geltung zu kommen... :thumbdown:

  • Eher die der katholischen Kirche.


    Der Schützenbund, in dem er ist, ist eine Schützenbruderschaft, die der katholischen Kirche irgendiwe angehört.

  • Hallo,



    dass ist ein heikles Thema, den Schützenbruder auszuschließen finde einen Rechtsverstoß. Aber es gibt nun mal im Schützenwesen den Schützenkönig (männlich) und die Schützenkönigin (weiblich) und dabei sollten wir es belassen. Der Schützenbruder sollte da doch zurück stecken. Meine persönliche Meinung: Ich finde es anerkennenswert das sich der Schütze zu seinem Leben bekennt und das der Vererin ihn so toleriert. Die Kirche sollte sich ganz aus diesem Thema heraus halten, mehr möchte ich zur Kirche nicht sagen.


    Kogge

  • Ich habe da mal folgenden Artikel heute entdeckt:
    Schwuler Schützenkönig
    Das mit dem Freund als "Königin" ist vielleicht etwas grenzwertig

    Der Partner ist der "Königsgemahl", nicht die Königin. :-)


    Im übrigen gilt für den BHDS als Verband:


    "„Glaube – Sitte – Heimat“ sind die Ideale der Schützenbruderschaften. Diese zu leben, ist Auftrag eines jeden Schützenbruders und einer jeden Schützenschwester. Damit verbunden ist ein hoher Anspruch, diese Ideale möglichst vorbildlich zu gestalten.
    Dabei hilft nun das 224 Seiten starke „Schützen-Betbuch“, das erstmals erscheint. Der Bundespräses und Kölner Weihbischof Dr. Heiner Koch hat gemeinsam mit anderen wichtige Texte und Lieder zusammengetragen, die das Schützenleben in Gemeinschaft wie auch das eines jeden Einzelnen zu bereichern helfen. Das beginnt mit persönlichen Gebeten, um mit Gott ins Gespräch zu kommen. Es folgen Gebete zu besonderen Anlässen der Bruderschaft beispielsweise zum Beginn oder Ende eines Schützenfestes oder anderer Veranstaltung sowie Segensgebete zu besonderen Ereignissen im Jahreskalender einer Schützenbruderschaft."


    Carcano

    Edited once, last by Carcano ().

  • Nur hat, meines Wissens nach, der Schützenbruber nie ein sonderliches Geheimnis um seine Homosexualität gemacht.
    Er hat lediglich, es ist nicht das erste mal, dass er Schützenkönig wurde, bei den vergangenen malen eine Bekannte als Schützenköniging, anstelle seines langjährigen Lebenspartners, hinzugezogen.


    Der Bruderschaft stinkt es, dass er sich quasi geoutet hat und nun mit seinem Lebenspartner als Konigspaar aufgetreten ist und das ganze noch in den Medien etwas breitgetreten wurde.

  • Ach Quatsch. Dem für Außenstehende etwas schief "Bruderschaft" genannten sozialen und Nachbarschaftsverein stinkt hier nichts. Sonst hätten sie nicht auf ihrer offiziellen Website den König samt Königsgemahl so betitelt und abgebildet. Hier projiziert doch wer.


    Carcano