Sind hier Vorschläge für alternative Disziplinen erwünscht?

  • Sind hier Vorschläge für alternative Disziplinen erwünscht? 10

    1. Ja (7) 70%
    2. Nein (3) 30%

    Basierend auf dem aktuellen Thread im Smalltalk bereich, stelle ich einfach mal die Frage in den Raum, ob Vorschläge zu alternativen Disziplinen der anderen Verbände hier erwünscht sind.


    Wenn ich mir die Argumentationsweise z.B. von Wegi ansehe, könnte man den Eindruck gewinnen, das dies nicht erwünscht ist.

  • Ich habe ja nichts gegen alternative Disziplinen. ich hab nur was dagegen wenn diese als Allheilmittel für Mitgliederentwicklung im DSB-ISSF-Bereich verkauft werden. haben auch Biathlonanlagen. Wieviele sind dadurch in unseren Verein gekommen -> 0. Die Rahmenbedingungen passen einfach nicht.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Da Du es einifach nicht verstehen willst, wegi, und auch nicht dafür zugänglich zu sein scheinst, werde ich mit Dir darüber keine weitere Diskussion anzetteln.


    Ich habe nur davon gesprochen, alternative Disziplinen der anderen Verbände als Zusatz einfließen zu lassen, nicht um bestehende Disziplinen abzulösen. Ich schlage diese Disziplinen auch nicht als Allerweltsheilmittel vor, sondern lediglich als Ergänzung, aber das will ja nicht in Deinen Kopf rein.
    Aber für diese Vorschläge oder Ideen erntet man von Dir nur Polemik.

  • Das Forum war bisher nie Disziplingebunden und wenn ich mich an Geronimos Worte erinnere ist dies auch nicht geplant. Wenn ihr Disziplinen kennt die ihr anderen Schmackhaft machen wollt, nur her damit. Gerne auch mit Bildern oder Videos, davon lebt das Forum ja.

  • Da Du es einifach nicht verstehen willst, wegi, und auch nicht dafür zugänglich zu sein scheinst, werde ich mit Dir darüber keine weitere Diskussion anzetteln.


    wegi82 (als liberaler Österreicher) versteht es glaube ich recht gut und er hat seinen Standpunkt auch ausführlich erläutert. Ich teile seine Argumente.


    Der DSB bietet ein sehr breit gefächertes Angebot an Disziplinen. Wem das jetzt nicht passt oder gefällt, der muss eben woanders fündig werden oder selbst über Mitstreiter oder Mehrheiten aktiv werden. Die Vereine vor Ort setzen selbst auch jeweils andere Schwerpunkte. Dass bei der Mehrheit der Vereine Druckluft und damit insbesondere LG einen Schwerpunkt bildet, dafür gibt es mehrere Gründe. Ein Grund ist aber sicher mit, dass das sportliche Schießen mit dem LG für viele Schützen deutlich attraktiver und interessanter ist, als es hier von einer kleinen Minderheit dargestellt wird.


    Ich vermute also, Du bist derjenige, der hier etwas nicht verstehen will oder kann.

    Aber für diese Vorschläge oder Ideen erntet man von Dir nur Polemik.


    Polemik konnte ich bei wegi82 bisher nicht erkennen, höchstens leichte Ansätze von Ironie. Die ist auch berechtigt, denn eine gewisse Penetranz mit deiner ständigen Wiederholung der Vorschläge kann man Dir ja auch nicht absprechen.



    Ich mache Dir jetzt mal einen besseren Vorschlag. Werbe in deinem Verein, Kreis und Bezirk für deine Ideen und lass Dich dann von einer Mehrheit in eine entsprechende Position in deinem Verband wählen. Dort hat Du dann die richtige Plattform, um bei den richtigen Stellen Gehör zu finden und wer weiß, vielleicht findet zumindest ein Teil deiner Ideen dort ja Zustimmung.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Ich mache Dir jetzt mal einen besseren Vorschlag. Werbe in deinem Verein, Kreis und Bezirk für deine Ideen und lass Dich dann von einer Mehrheit in eine entsprechende Position in deinem Verband wählen. Dort hat Du dann die richtige Plattform, um bei den richtigen Stellen Gehör zu finden und wer weiß, vielleicht findet zumindest ein Teil deiner Ideen dort ja Zustimmung.


    War das jetzt Polemik oder ein leichter Ansatz von Ironie ? :-)


    Gruss Axel

  • Das einzige, das ich machte, waren Vorschläge zu unterbreiten, wie man das Schießen ein wenig auflockern kann und wegi82 mehrfach darum gebeten zu sagen, was dagegen spricht.
    Diese Antwort ist er mir noch schuldig.


    Und in meinem Verein ist das eher ein kleineres Problem, da wir da alle ein wenig lockerer sind und die ganzen Disziplinen nicht so verbissen sehen, wie manch ein anderer.
    Wenn ich mir ein paar Dosen und Golfbälle auf dem 50m Stand aufhängen möchte, was ich auch mache und sich beim Treffen vorletzter Woche großer beliebtheit erfreut hat, dann mache ich das und keiner hat damit ein Problem.
    Wenn ich das auf der 25m GK/KK Bahn mache, ist das genausowenig ein Problem. Und das macht Spaß.
    Und als wir in Wiesloch ein Wettschießen gemacht haben, mit dem KK UHR auf 25m auf hängende Golfbälle zu Schießen auf Zeit und Menge mit offener Visierung, dann hat das richtig Spaß gemacht. Alle haben daran teilgenommen und ich habe die meisten in der kürzesten Zeit getroffen.


    Es gibt vieles, das man auf einem Schießstand problemlos und ohne bauliche Veränderungen machen kann, das Spaß macht und den Schützenalltag ein wenig auflockert. Man muss es nur wollen und zulassen.

  • Ich glaube du kannst nicht lesen
    Ich habe dir das alles schon beantwortet nur du willst meine Antworten nicht wahrhaben!!!


    Es ging darum neue Mitglieder für den DSB zu finden und nicht das Schießen aufzulockern....

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Wenn Ínteressierte mitbekommen, dass auch mal ausserhalb der Norm ein wenig Spaßschießen betrieben wird, anstelle immer nur Stocksteif die 10 zu stanzen, dass ist das ein Grund in einen Verein einzutreten.


    Von daher kann eine Auflockerung des Trainings und des Schießalltags mit Spaßeinlagen durchaus förderlich für die Mitgliederentwicklung sein.


    Aber, wenn man vehement darauf besteht, stur die Pappscheiben zu stanzen, dann hat man für solche alternatoven meist wenig übrig.

  • das kann er dann ja eh beim BDS oder sonst wo machen.


    Hauptgebiet vom DSB sind nunmal die olympischen Disziplinen. In welcher Intensität die Schützen es dann betreiben ist ja wieder eine ganz andere Sache....

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • So, hier ist Deine Antwort


    Quote

    2.) "der Stand es hergibt" ist der springende Punkt. Kann mir kaum vorstellen, dass sich soviele Stände einen Umbau antun würden wenn sie nicht wissen wie dann die Auslastung sein wird.


    Wie Turrican und ich Dir ja schon sagten, sind für solche Disziplinen nicht notwendigerweise bauliche Veränderungen erforderlich. Einfach anders angereihte Scheibenträger anstelle der bisherigen ermöglichen schon das Speedshooting.


    Ich habe das System bei Turrican und lanfaer auf dem Stand gesehen. Ist eine recht einfache Sache und erfordert keinerlei bauliche Veränderungen.
    Und wenn ich dadurch evtl. die ein oder andere BDS Gruppe in den Verein bekommen kann, ist das auch nicht schädlich, sondern eher positiv, da es Geld in die Vereinskasse spült und den Stand besser auslastet.




    Quote

    3.) nur weil man einen Stand hat muss das noch lange keine Anlaufstelle sein. Hier sind die Personen die dahinter stehen viel wichtiger. Die braucht es dann auch damit die Leute dann nicht wieder abhauen. Ein GK-Stand nützt nichts wenn in einem Verein nur Luft geschossen wird.
    damit sowas läuft dauert das länger und geht nicht von heut auf morgen...


    Es ist eine Kombination aus beidem.
    Der Stand kann super Toll sein, wenn aber die Leute kacke sind, bleib ich da weg. wenn der Stand mist ist, und die Leute gut, bleibe ich ebenfalls weg, weil der Stand kacke ist.
    Kann ich beides kombinieren, und viele DSB Vereine, auch traditionelle Vereine, gründen mittlerweile zusätzlich BDS Gruppen in ihren Vereinen, weil sie eben diese Abwechslung haben wollen.


    Wenn Du aber einzig auf die LG/LP Stände abzielst, da stimme ich Dir ein wenig zu, wobei es auch da Möglichkeiten gäbe, mit einfachen Mitteln etwas mehr Abwechslung in den Alltag und somit ggf. zusätzliche Mitglieder in den Verein bekommt..


    Also, da wir Dir aufgezeigt haben, dass auf vielen bestehenden Ständen (LG/LP Stände aussen vor gelassen), ohne bauliche Veränderungen auch alternative Disziplinen angeboten werden könnten, was spricht dagegen?

  • Schön das du meine Antworten gefunden hast. Wollte sie ansonsten schon in meine Signatur geben ;)


    Die Vereine sind ja DSB-lastig ausgerichtet. Wer soll denn dann eine BDS Gruppe gründen?
    Durch die DSB-lastige Ausrichtung erreicht man keinen Trainingseffekt durch die Fallplatten für diese DSB/ISSF-Disziplinen.




    Kann ich beides kombinieren, und viele DSB Vereine, auch traditionelle Vereine, gründen mittlerweile zusätzlich BDS Gruppen in ihren Vereinen, weil sie eben diese Abwechslung haben wollen.

    Diese vereine sollten ja dann nach eurer Auslegung keine Mitgliederprobleme haben....




    Wenn Du aber einzig auf die LG/LP Stände abzielst, da stimme ich Dir ein wenig zu, wobei es auch da Möglichkeiten gäbe, mit einfachen Mitteln etwas mehr Abwechslung in den Alltag und somit ggf. zusätzliche Mitglieder in den Verein bekommt..


    Also, da wir Dir aufgezeigt haben, dass auf vielen bestehenden Ständen (LG/LP Stände aussen vor gelassen), ohne bauliche Veränderungen auch alternative Disziplinen angeboten werden könnten, was spricht dagegen?

    Auf 10m Luftstände müssen die Leute hingebracht werden! Für das andere gibt es den BDS mit den jeweiligen bestehenden Vereinen.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Bei uns wird auf dem LG/LP-Stand ab und an mal eine elektrische Kegelschießanlage aufgebaut. Wird dann rege genutzt, vor allem von den passiven Mitgliedern. Weil's Spaß macht, 5 Kegel so schnell wie möglich mit 'ner CP88 umzuschießen. Da werden dann regelmäßig "Wettkämpfe" draus.

  • War das jetzt Polemik oder ein leichter Ansatz von Ironie ? :-)


    Das war durchaus ein ernst gemeinter Vorschlag. Ob jetzt auch richtig adressiert, weiß ich allerdings nicht.



    Dan


    Du darfst hier so viele Vorschläge machen, wir Du möchtest. Ich zumindest habe damit kein Problem.


    Nur solltest Du auch akzeptieren, dass darin viele Schützen keine Lösung für vermeintliche Probleme sehen. Die meisten hier finden ihre Disziplinen und das Angebot des DSB nämlich interessant, sonst würden sie sie ja wohl kaum mit Begeisterung und teilweise großem Aufwand betreiben. Diese Disziplinen spiegeln auch ein bisschen das Wesen des Schießsports wieder. Dieses Wesen war und ist immer speziell. "Stocksteif" verrät mir schon ein wenig, dass Dir dieses Wesen scheinbar fremd ist. Das ist auch kein Problem. Wir erwarten hier nicht, dass da auch jeder einen Zugang dazu findet. Aber es gibt eben auch heutzutage noch genügend Menschen, die sich dafür begeistern können. Beachte bitte die Realitäten. Wie viele Leute schießen hier LG nach ISSF und wie viele Fallscheiben oder vergleichbares. Ich gehöre nicht zu den Schützen, die alternativen Disziplinen und anderen Arten ihre Berechtigung absprechen. Nur soll man das dann auch im Zweifel auf eigene Initiative tun und dazu zur Not auch einem passenden Verein oder Verband beitreten oder bei Bedarf auch gründen und nicht immer wieder von anderen fordern, ihr müsst jetzt, weil ich (alleine) das so möchte und für richtig halte.


    Nochmal, wir, und damit spreche ich auch für meinen, meine Vereine, wollen den Menschen, bestimmten Menschen, ein Angebot machen, weil wir davon überzeugt sind und weil wir unseren Sport so mögen. Wer andere Angebote machen möchte, soll und darf das gerne tun.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Willkommen auf unserer Internet-Seite!


    Einer der ältesten Vereine in Hessen. Ist ein DSB Verein und hat eine BDS Gruppe gegründet


    SGF
    Ein sehr schöber Verein, der nehazu alles bietet.
    Hier ist eine BDMP SLG mit drin, die auch regelmässig ein Benefiz Steakschießen veranstalten.


    Auch meine RK (Reservisten Gruppe) ist dort eingemietet und schießt dort einmal im Monat Großkaliber Kurzwaffen, Langwaffen und KK.


    Auch dieser Verein ist ein DSB Verein


    Bei der Menge an BDMP SLG`n, BDS und DSU Gruppen in Hessen, wird es noch unzählige andere Vereine geben, die genauso SLG`n und Gruppen des BDS und der DSU mit drin haben oder zumindest den Stand an diese vermieten.


    Hier auch ein interessanter Bericht der Visier über die schützenjugend im BDMP, die mit CO2 Luftdruckwaffen schießen.


    VISIER_032_041_Co2_1500.pdf


    Ind em Bericht wird auch anschaulich gezeigt, wie man das ganze auch auf einem DSB Stand realisieren kann. Luftdruckstand versteht sich.
    Auch wenn dieser Bericht dem ein oder anderen einen Herzinfarkt bescheren wird, so finde ich es auch als einen weg in die richtige Richtung.


    Und hier ein Bericht aus unserer Verbandszeitschrift.
    Artikel_VO_12_06.pdf


  • das kann er dann ja eh beim BDS oder sonst wo machen....
    ...


    Das ist doch auch gar nicht nötig. Ich denke es wird auch in nahezu jedem DSB Verein hier und da ein Spaßschiessen veranstaltet.
    Macht mir auch Spass mal ein paar Kegel umzulegen, ich würde sogar mal gerne mit der KW auf die Fallplatten schießen, weis nur leider nicht wo ich das tun könnte. Das ganze hat für mich allerdings nur den Stellenwert einer "lustigen Zeitvertreibung", mehr nicht.


    Das sportliche Schiessen sollte und muss in einem Verband (ganz egal ob BDS, DSB, BDMO usw.) oberste Priorität haben.

  • Hallo Dan,


    wo ist denn bei Dir das Problem, wenn es deine schöne neue Schießsportwelt doch schon so vermeintlich zahlreich und vielfältig gibt?


    Wie ich schon sagte, die meisten der Schützen hier finden ihre Disziplinen gut und möchten deshalb auch diese fördern.


    Schauen wir doch mal, wie sich das ganze in ein paar Jahren entwickelt. Richtige Trends kann ich da jedenfalls so noch nicht erkennen und wer sich die Sache mit den Ständen und Disziplinen im Lande schon schön reden muss, der agiert auch schon ein Stück weit unredlich oder aber ist völlig ahnungslos. Sorry, aber das meine ich auch so deutlich.


    Hier im "Schützenland" Westfalen gibt es in fast jedem Dorf einen Druckluftstand. 50m KK muss man dagegen aber schon etwas suchen, 25m Pistole ist wieder noch seltener und Stände für 100m oder GK sind hier nur noch sehr dünn gestreut. Das ist die Realität (auch) in ganz Deutschland und größere Abweichungen davon sind wenn überhaupt, nur ganz selten zu finden.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Ich habe nur davon gesprochen, alternative Disziplinen der anderen Verbände als Zusatz einfließen zu lassen, nicht um bestehende Disziplinen abzulösen....

    Ich habe zwar an anderer Stelle das gleiche schon mal gefragt und keine antwort bekommen, aber nun nocheinmal:


    Warum soll ein Verband Disziplinen anbieten, die schon ein anderer hat? Wenn ich sie schießen will, geh ich dahin, wo dies geht.
    Hör doch endlich mit dieser Lagerbildung auf! Es ist doch egal, welcher Verband wieviel Mitglieder hat. Entscheidend ist die Gesamtzahl der Schützen.
    Bei der DSU, BDS, usw. fordert doch auch keiner, dass LG 10m geschossen werden muss.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • und wer sich die Sache mit den Ständen und Disziplinen im Lande schon schön reden muss, der agiert auch schon ein Stück weit unredlich oder aber ist völlig ahnungslos. Sorry, aber das meine ich auch so deutlich.


    Hier im "Schützenland" Westfalen gibt es in fast jedem Dorf einen Druckluftstand. 50m KK muss man dagegen aber schon etwas suchen, 25m Pistole ist wieder noch seltener und Stände für 100m oder GK sind hier nur noch sehr dünn gestreut. Das ist die Realität (auch) in ganz Deutschland und größere Abweichungen davon sind wenn überhaupt, nur ganz selten zu finden.

    Schön, dass damit wieder Realitätsberührung einsetzt. Dankesehr, Frank.


    Carcano