Güstrow Open 2011

  • So, meine Vorbereitungen für Güstrow Open 2011 laufen auf Hochtouren. Dies wird mein erstes zweitägiges Level III Match bei dem ich nicht in meinem eigenen Bett schlafe. Ich bin natürlich echt gespannt wie ich die 830km Anreise und die Übernachtungen im Zelt überstehe. Normalerweise bin ich ja so schon nach einem zweitägigen Wettkampf platt.


    Nun, morgen werde ich in Philippsburg noch einmal trainieren und dann am frühen Freitag (5 Uhr) starten.
    Nach den Erfahrungen in den letzten Wettbewerben habe ich mir fest vorgenommen mich nicht vom Speed der Open Schützen mitreisen zu lassen.
    Der erste Vorsatz lautet: Keine Fehler (keine Mikes (Fehlende Treffer auf Wertungsscheiben), keine PT (Scheiben die nicht getroffen werden dürfen) und natürlich kein DQ oder Ablauffehler).


    Ich werde versuchen von dort zu berichten.

  • Schade, hätte ja zu gerne einen Bericht aus erster Hand gelesen.


    Nur Videos sind immer so unaussagekräftig.


    Aufgrund der Medienhetze gibt es ein Film und Fotografikverbot auf deutschen Veranstaltungen. Du musst dir das schon selbst auf dem Stand anschauen. Wann und wo findest du hier


    Der nächste große Termin ist in Philippsburg. Stand siehe mein Profil


    BBF

  • Aufgrund der Medienhetze gibt es ein Film und Fotografikverbot auf deutschen Veranstaltungen.


    das ist aber schon ein ziemliches Armutszeugnis eurerseits das ihr auf sowas einsteigt.....

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • das ist aber schon ein ziemliches Armutszeugnis eurerseits das ihr auf sowas einsteigt.....


    Das sagst du mir als DSBler mit einem Ambacher? Es es eine Entscheidung des Bundesvorstandes, man muss es nicht gut finden, aber man hat sich daran zu halten.


    BBF

  • Das sagst du mir als DSBler mit einem Ambacher? Es es eine Entscheidung des Bundesvorstandes, man muss es nicht gut finden, aber man hat sich daran zu halten.


    DSB´ler? Ambacher? mach dich nicht lächerlich.....

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Naja, da können die deutschen Medien ja gar nicht über den Schießsport in anerkannten Verbänden berichten, wenn sie nicht mal hindürfen. Das ist aber keine gute Außendarstellung für diesen Verband, wenn niemand festhalten darf was da hinter verschlossenen Türen passiert und man sich nur auf mündliche Aussagen beziehen darf. Euer Vorstand ist aber schon an Medienpräsenz interessiert?


  • Euer Vorstand ist aber schon an Medienpräsenz interessiert?


    Hallo,


    daß Medienpräsenz sich auch gegen die Mitglieder des eigenen Verbandes richten kann, hat der El Präsidente des DSB zur Genüge bewiesen! Die deutschen Journalisten neigen außerdem dazu, dem Befragten das Wort im Mund umzudrehen und Beiträge derart zu kürzen daß die Aussage völlig anders dasteht als beabsichtigt!!! Von daher kann Ich das genehmigen von Fotos und Filmen in einem solchen Fall nachvollziehen. IPSC steht in der Öffentlichkeit leider völlig zu Unrecht in der Kritik, von daher ist Schadensbegrenzung verständlich!


    Edit: Nein, Ich bin (noch) kein IPSC´ler, bin aber der Disziplin als solcher nicht abgeneigt und stets offen für Neues!



    Gruß
    Turrican

    Gestern standen wir am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter!

  • Euer Vorstand ist aber schon an Medienpräsenz interessiert?


    Da musst du den Vorstand schon selber fragen, obgleich der BDS Präsident im Gegensatz zu Herrn Ambacher doch eine ziemlich gute Figur abgibt im Umgang mit den Medien. Von daher findet sind die Entscheidungen zu akzeptieren. So behält man die Kontrolle über das veröffentlichte Material. Das die den Medien nur bedingt gefällt ist auch klar :thumbsup: Aber das es wichtig ist knan man hier gut erkennen.


    BBF


  • Da musst du den Vorstand schon selber fragen, obgleich der BDS Präsident im Gegensatz zu Herrn Ambacher doch eine ziemlich gute Figur abgibt im Umgang mit den Medien. Von daher findet sind die Entscheidungen zu repetieren. So behält man sie Kontrolle über das veröffentlichte Material. Das does den Medien nur bedingt gefällt ist auch klar :thumbsup:


    BBF


    Über was willst du die Kontrolle behalten, wenn nichts regelmäßig veröffentlicht wird ?( Die Aussage des Herrn Ambachers auf die du dich beziehst wurde in diesem Forum schon zu genüge diskutiert und erörtert. Naja, du bist anscheinend auch noch stolz darauf, dass dieser Verband mit den Medien nur bedingt zusammenarbeiten möchte. Naja, wir kommen vom eigentlichen Thema wieder ab.


    Wie viele Schützen waren denn bei diesem Wettbewerb gemeldet? Hattet ihr irgendein Alternativprogramm oder war die lange Anreise wirklich umsonst?

  • Wie viele Schützen waren denn bei diesem Wettbewerb gemeldet? Hattet ihr irgendein Alternativprogramm oder war die lange Anreise wirklich umsonst?


    Nun, es waren 170 Startplätze und das Match war ausgebucht. Von einem Alternativprogramm (was stellst du dir darunter vor) ist mir nicht bekannt. Es soll aber Schützen geben, die nach Berlin gefahren sind und die Munition beim Fallscheiben schießen verbraucht haben.


    BBF