MEC Schaft

  • Hej Leute


    ich versuchte mal mti der Suche schon diskusionen über den MEC Schaft zu lesen, doch es fand irgendwie nichts ^^


    Ich bin mit dem gedanken am Spielen mein "altes" 7.5kg schwerer Holz KK Schaft (womit ich 3 Stellung schiesse ^^) gegen ein leichteren Aluschaft zu wechseln. Ich tendiere zwischen einem MEC oder Grünig Elmiger (naheliegend ^^) schaft.


    Preislich habe ich so plus minus das gleiche gerechnet, und von den Bilder her etc finde ich den von MEC schon fast besser. Ein Kolleger schiesst mit dem MEC schaft, ev kann ich dehn mal versuchen und der von Grünig, jo, werd ich sicher au mal testen können.


    Was haltet ihr vom MEC Schaft ? Die Meinung vom GE oder Anschützalu schaft ist mir bekannt, hat jeder seine befürworter etc :)


    Und andere Frage, ich habe eingeschossene Munition. Wenn ich das System wechsle (von Holz wo eingeschossen wurde auf den ALU) kann das Auswirkungen aufs schussbild sprich charge haben dass diese jetzt nun mehr streut?


    Und Gewehr testen, wie macht ihr das so, mal das gewehr nehmen und mal so 10-20 schuss schiessen oder nen ganzen Match mit plusminus einstellungen und so? den ich denke das gewehr muss einfach gut in der hand liegen und dann kann der rest kommt erst so nach ein paar hunder schuss aus obs wirklich passt oder nicht.
    Mein jetziger Holzschaft liegt eigentlich herrlich in der hand und alles, doch es ist mir einbsichen zu schwer was meine hand einschlaffen lässt oder sonst verspannungen hervorholt mit der zeit und die kappe hinten hat sich nun für einbischen gelöst, ich kann der hacken nichtmehr richtig befestigen ohne die kante zu "vermurxen" was in zukunft genug abgedrückt habe das ich sie nichtmehr naziehen kann... sprich, in den hacken investieren oder gerade ein leichterer/einfacherer/besserer schaft kaufen....


    freue mich für eure ansichten, wenn ihr mein gekritzel versteht ^^

    Grüsse aus der Schweiz
    Michael

  • welchen MEC Schaft meinst denn? Den Rotation oder den normalen?
    System Anschütz?


    Und andere Frage, ich habe eingeschossene Munition. Wenn ich das System wechsle (von Holz wo eingeschossen wurde auf den ALU) kann das Auswirkungen aufs schussbild sprich charge haben dass diese jetzt nun mehr streut?

    Ja das Schussbild wird sich sicher verändern wenn die Muni mit Schaft eingeschossen wurde.



    würd auch sagen du solltest schauen was für Zubehör ohne viel umbauten weiterverwendet werden kann

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián


  • Ja das Schussbild wird sich sicher verändern wenn die Muni mit Schaft eingeschossen wurde.


    Es kann sich verändern, muss es aber nicht zwangsläufig. Du kannst es auch etwas beeinflussen, in dem Du mit unterschiedlichen Drehmomenten experimentierst.



    Zu deinem Problem: Du sagst, dass Dir das Gewehr eigentlich ganz gut passt, nur zu schwer ist. Welches System und welchen Schaft schießt Du denn zur Zeit? 7,5kg deutet mir aber schon auf Zusatzgewichte (im Schaft?) hin. Mein 1807 im 1813-Schaft wiegt mit modifizierter Kappe und Zusatzgewicht unter dem Lauf unter 6,5kg. Wenn es ein Super Match System ist, bekommt Du mit einen leichteren Schaft eine stärkere Kopflastigkeit. Kniend und Liegend schadet das möglicherweise nicht, aber Stehend kann es stören und dann brauchst Du hinten wieder mehr Gewicht.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Es gienge um den MEC Mark 1 schaft der mir ins Auge sprang...


    Ich schiesse mit einem 19xx System und einem Holzschaft. Ich mach am Freitag ein Bild und versuche es onlie zu stellen, oder ev schon heute, mal schaun. Ich kann gerade die Länge des schaftes und die Backe in der höhe verstellen. Wo noch gewichte sein könnten, weiss ich nicht, oder hab sie (noch) nicht gefunden ^^


    Beim Stehend schiessen ist mir der Bügel des Kappe im weg, und das Gewicht ist einfach einbischen viel...

    Grüsse aus der Schweiz
    Michael

  • Hej Leute


    ... Ich tendiere zwischen einem MEC oder Grünig Elmiger (naheliegend ^^) schaft.


    Preislich habe ich so plus minus das gleiche gerechnet,


    Der G+E Schaft (RS III Revolution , wenn du den damit meinst) ist aber deutlich teurer als ein MEC Schaft.
    Für den MEC sind hier in Deutschland ca. 1500 Euro fällig während hingegen für den G+E Schaft schon ca. 2000 Euro zzgl. Hakenkappe zu bezahlen sind. Und die MWST kommt bei uns auch noch dazu. Das dürfte dann insgesamt so Richtung 3000 Euro tendieren.

  • Also nachdem M Reber in der Schweiz wohnt glaube ich kaum das er den G+E Schaft in Deutschland bezieht.
    Und wegen dem für die Schweizer tollen Wechselkurs von CHF/EUR dürften diese Preise in realität anders ausfallen.

  • Hallo Michael,


    eine 1903 mit dem bescheidenen System wird es wohl nicht sein, bleiben also noch 1907 oder 1913. Das 1913er System wird auch Super Match genannt (steht auch so auf dem Lauf) und ist vom Laufdurchmesser und von der Lauflänge etwas größer und damit auch schwerer als das 1907er System. Aber 7,5kg auch bei einem 1913 System erscheint mir doch etwas hoch. Ich kenne das eigentlich so bei 7,0kg mit voller Ausrüstung. Zusatzgewichte könnten im Schaft unter der UIT-Schiene liegen. Ist jetzt aber nur eine Vermutung.


    Der MEC Schaft ist übrigens eine feine Sache. Ich hab so ein Teil zwar noch nicht geschossen, hatte aber schon mal so ein Gewehr (mit 1913 System) in der Hand und muss sagen, es lag mir sehr ausgewogen. Beim G&E-Schaft fehlen mir die Erfahrungen, aber das ist sicher auch ein Top-Teil. Am besten ist es natürlich immer, wenn Du mal beide ausgiebig testen kannst, denn letztendlich ist das ja doch immer eine sehr individuelle Sache.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • hatte wohl was falsch im Kopf ^^ Hab ein Super Match Mod 1813, was heisst das ich der MEC schaft vergessen kann da es nur auf die 19er und 29er Modelle passt.... schade. Dann wird ev. ein Occ. Aluschaft reichen müssen oder ev doch ein GE RS 3


    Wird sich das Schussbild jetzt verändern oder nicht? Sonst knall ich meine eingeschossene Muntion noch fertig und wechsel erst dann der schaft (was ich wohl eh machen werde) Es sind einfach kleine Details wo mir nicht passen am Holzschaft wo ich jetzt hab.... und es sind wohl 7kg, (waage kabut ^^) doch diese 1.5kg differenz zum standardgewehr (300m max 5.5kg gem issf) bemerk ich extrem

    Grüsse aus der Schweiz
    Michael

  • Hallo Michael,


    die Systeme 1813 und 1913 sind nahezu identisch und damit auch beliebig austauschbar. Der einzige Unterschied betrifft den Kornfuß (1813 Schwalbenschwanzsockel, 1913 Nuten im Lauf).


    Die meisten Alu-Schäfte werden heute für die neueren eckigen Systeme Anschütz 2007 bzw. 2013 konstruiert und können per Adapter für alle runden Anschütz-Systeme (Mach 54, 18XX, 19XX) angepasst werden. So ist das auch bei dem G&E-Schaft. Ob es von dem MEC-Schaft zwei Ausführungen für Anschütz gibt, oder ob das auch per Adapter gelöst wird, weiß ich jetzt nicht. Es gibt aber sicher auch eine Lösung für die runden Anschütz-Systeme. Manchmal muss bei einigen (Holz)schäften auch noch wegen der alten Flügelsicherung (Match 54) oder wegen dem neuen Abzug (ab 18XX) etwas Luft geschaffen werden. Ist aber kein großes Problem und ich denke auch, dass das bei den neuen Alu-Schäften auch schon berücksichtigt wurde.



    Neben dem MEC- und G&E-Schaft gibt es ja auch noch den neuen Precise von Anschütz. Der sieht zwar wegen der Blech-Optik etwas gewöhnungsbedürftig aus, zumindest für meinen Geschmack, wird aber sonst allgemein sehr gelobt. Auch Tesro, Walther und auch Keppeler bieten gute Schäfte (auch für Anschütz) an, wobei zumindest der Tesro auch durch ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis besticht.


    Zum Thema Schussbild: Wie gesagt, es kann sich verändern, muss es aber nicht zwangsläufig, Es ist aber wohl etwas wahrscheinlicher, dass es sich verändert, was wiederum nicht zwangsläufig verschlechtern bedeutet. :D Du kannst es möglicherweise auch etwas durch unterschiedliche Drehmomente der Schrauben beeinflussen.



    Zum Thema Gewicht: Meine Super Match, auch 1813, aber mit 1807 System, wiegt so um die 6,5kg und ich möchte die auch nicht missen. Das Gewehr liegt so doch deutlich satter als die alten Standardgewehre. Habe früher, als bei uns in Deutschland das Standardgewehr noch für 3x20 vorgeschrieben war, das 1807 System erst im 1807- und später im 1907-Schaft geschossen, dabei aber das Limit mit 5,0kg und später mit 5,5kg immer fast voll ausgeschöpft. Mein LG wiegt auch fast 5,5kg und könnte von mir aus auch ruhig noch etwas schwerer sein. Aber ich bin auch relativ groß und kräftig gebaut. Generell ist etwas mehr Gewicht sicher kein Nachteil. Liegend kann es natürlich schon etwas drücken, aber auch da kann man sich durch Training dran gewöhnen.


    Dass aber der 1813-Schaft auch nicht allen Schützen richtig gut passt und so einige Problemstellen aufweist, ist sicher richtig. Mir ist eigentlich der Pistolengriff etwas zu klein und ich muss da immer sehr bewusst zupacken. Mit dem Vorderschaft und dem Handstop habe ich auch etwas länger experimentieren müssen und die serienmäßige Hakenkappe habe ich gleich am Anfang ausgetauscht. Aber sonst finde ich so einen Holzschaft gar nicht so schlecht. Stell Dich bei einem neuen Alu-Schaft darauf ein, dass die Schussabgabe etwas, wie soll ich es am besten ausdrücken, härter definiert rüberkommt. Manche Schützen mögen das, aber anderen wiederum gefällt da die weichere Charakteristik der Holzschäfte besser. Ein weiteres Problem kann auch der oft sehr flache Vorderschaft der neuen Alu-Schäfte sein, wenn man einen etwas höheren Liegend-Anschlag bevorzugt und dann den Handstop weiter nach hinten versetzen muss, um die Höhe zu halten. So wird dann der nötige Druck in der Schulter reduziert.


    Wie gesagt, am besten probierst Du mal in Ruhe die Schäfte aus. Letztendlich ist es immer eine individuelle Gefühls- und auch Geschmackssache.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo Michael,


    habe selber ein paar verschiedene Schäfte darunter auch einen MEC- Schaft. War beim Kauf eines gebrauchten Gewehrs mit dabei, ich hätt ihn mir sonst nicht gekauft. Ich versuch mal den Schaft zu bewerten.


    1. Verstellbarkeit: Einige Details sind sehr gut durchdacht, wie die Schaftlängenvertstellung andere aber gar nicht wie z.B. Längenverstellung vom Griff. Von den Einstellmöglichkeiten bleiben aber keine Wünsche offen.


    2. Qualität Verarbeitung: Für den Preis finde ich den Schaft nicht wertig genug, soll heißen manche Teile sehen so aus als ob Sie zusammengepuzzlet sind und nicht richtig zueinander passen. Hier speziell ist der Aufnahme Anbringung des Abzugsbügel negativ zu erwähnen. Auch nicht schön sind die Rändelungen an den Stellrädern, die sind sehr grob, dass kann man schöner machen für das Geld. Wie gesagt es fügen sich manche Teile optisch nicht harmonisch ineinander. Hier sei gesagt dass dies mein persönlicher Eindruck ist.


    3. Systemanbindung: Und dies ist für mich das negativste Detail an dem Schaft. Dass die Systemanbindung beim Anschütz z.B. durch einen Adapter passiert, der weder ein Widerlager für die Querfräsung der Anschützsysteme hat noch ein Widerlager für Verbindung Adapter zum Schaft, Walther hat dies bei seinem Aluschaft perfekt gelöst, auch Keppeler und Grünig machen das so. Wieso MEC darauf verzichtet weiß ich nicht. Ferner wird komplett auf schwingungsdämpfende Trennschichten verzichtet was bei einem Alu Schaft schon sein sollte. Holz ist da gutmütiger, da braucht man das nicht. Das ist für den Preis aus meiner Sicht nicht akzeptabel. Ein Tipp, wenn Du Dich für den Schaft entscheidest, dann lass Dir von Mike einen Sonderschaft mit Fräsung auf Dein System machen, das ist möglich.


    Was würde ich für nen Schaft empfehlen? Viel günstiger und mit besseren Details ist der Alu Schaft von Walther, die Lösung mit dem Schnellverschluss zum wechseln der Kappen ist genial, Adapter für Anschütz gibt es auch dazu, dieser funktioniert und schießt hervoragend. Wenn Du etwas mehr Verstellmöglichkeiten möchtest und einen dickeren Geldbeutel hast dann der Walther Anatomic Schaft, der ist einfach nur genial. Ist natürlich auch wieder meine persönliche Sichtweise. Ich selber schieß den Alu Schaft von Walther, der ist auch einfach nur Klasse. Hier ist der Wechsel beim 3- Stellungskampf auch sehr einfach.


    Veränderung der Schussbilder? einfach ausprobieren. RWS testet im übrigen mit eingespanntem Lauf/ System, also ohne Schaft.


    Letztendlich geben Dir die verschiedenen Hersteller die Möglichkeit die Schäfte zu probieren, das solltests Du in jedem Fall machen. Jedem liegt was anderes besser. Falls Du Dich trotzdem für MEC entscheiden solltest, dann meld Dich nochmal bei mir. Wenn der Preis passt, dann verkauf ich ihn vielleicht, wie gesagt ich hab schon alle Macken selber ausgemerzt.


    Vielleicht kann noch jemand der nen MEC Schaft hat seine Meinung posten, es gibt bestimmt jemand der auf den Schaft schwört.


    Hoff das hilft Dir ein wenig weiter.

  • ...Vielleicht kann noch jemand der nen MEC Schaft hat seine Meinung posten, es gibt bestimmt jemand der auf den Schaft schwört.


    Du kennst ihn, Schmidti, der Flo findet ihn top! Der hat allerdings ein Walthersystem KK300 und den Rotation. Er fand die Einstellmöglichkeiten einfach besser, als beim Waltherschaft. da hatte er beim Stehendanschlag das Problem,dass der Pistolengriff an der linken Brust anstand. Wäre damals aber der Anatomic schon auf dem Markt gewesen, hätte er den wohl genommen, wie beim LG.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • vielen dank für die ausführliche info schmidti & frank & rest :)


    Das mit nem neuen schaft werd ich wohl verschieben müssen da noch einige andere finanzielle hürden zu meistern sind und ich vom schiessen ja eh nichts verdiene und es ja "nur" kostet :P da ist dieses "projekt" mal nach hinten geschoben.
    Und da gruenel ihre werkstätte ne 1.5 stunden von mir weg haben und ich gerne der "heimische" produzent berücksichtige geh ich ev auf gruenel... auch wiel dieser mir optisch auch zusagt, der rest kann man ja anpassen ^^


    alternativ der walther schaft muss ich mir mal anschaun. das LG kommt bei mir au no in frage, wäre ja praktisch beide das selbe zu haben aber ein neues/eigenes lg wird wohl au noch ein weilchen dauern ^^ naja mal schaun.


    Vielen Dank nochmal für die Infos/Eindrücke.

    Grüsse aus der Schweiz
    Michael