Verwaltungsvorschrift an Bundesrat übergeben

  • "Überwintert" die Verwaltungsvorschrift in der Sommerpause des Bundesrats? Ich habe bisher auch noch keine inhaltliche Auswertung der Inhalte gefunden? Wird es die erst geben, wenn die Vorschriften in Kraft getreten sind?


    Weiß jemand mehr zu diesem Thema?

  • Die Verwaltungsvorschrift ist seit 2002 in Planung, wurde 2006 (glaube ich) zum ersten Mal verteilt - mit den Änderungswünschen, wurde Anfang 2011 erneut verteilt - mit den bis dahin aufgelaufenen Änderungswünschen - und sollte vor dem Sommer verabschiedet werden.


    Frau Altpeter findet es jedoch nicht gut, wenn Minderjährige Zugang zu Druckluftwaffen bekommen und daher hat der Ausschuss Frauen, Sport & Co. eine Vertagung der Vorschrift, die seit 2006!!!!!!!!!!!! fast steht erneut vertagt.


    BTW: Das FWR hat gesagt, es hätte Kröten schlucken müssen, war aber für eine Verabschiedung vor der Sommerpause.


    Nach der Wahl in Meck-Pomm und Berlin sieht es im Bundesrat sicher wieder anders aus. Dann kann Frau Altpeter ihren Vorschlag durchziehen.
    DSB-Vereinen sollen sich nicht wundern, wenn es zukünftig keine Ausnahmen für Altersabssenkungen für Jungschützen mehr geben wird.

  • Hallo Katja,


    Frau Altpeter findet es jedoch nicht gut, wenn Minderjährige Zugang zu Druckluftwaffen bekommen und daher hat der Ausschuss Frauen, Sport & Co. eine Vertagung der Vorschrift, die seit 2006!!!!!!!!!!!! fast steht erneut vertagt.


    hier würde ich gerne nachhaken. Stört sich jetzt diese Frau Altpeter an den möglichen Sondergenehmigungen, die Kindern unter 12 Jahren unter bestimmten Voraussetzungen doch das Schießen mit Druckluft ermöglichen können, oder stört sie sich sich generell an den Altersgrenzen. Vermutlich auch letzteres. Aber um die zu ändern, wäre aber doch eine Gesetzesänderung nötig, nicht nur eine Korrektur der Verwaltungsvorschrift. Aber auch die Möglichkeit der Sondererlaubnis ist doch im WaffG fixiert und kann doch so auch nicht (mal einfach so) durch die Verwaltungsvorschrift außer Kraft gesetzt werden.


    Mal etwas provokant gefragt, kann es sein, dass sich da (wiedermal) Leute mit einer Sache beschäftigen, denen schlicht die dazu die nötige Kompetenz fehlt?



    Apropos, auch unser Vize Jürgen Kohlheim hatte ja schon mal etwas "Spaß" mit Frau Altpeter. Na ja, ob das jetzt eine Ehre ist?



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Die Altenpflegerin Altpeter will -weil sie jetzt mal die Möglichkeit dazu hat- den Legalwaffenbesitzern eins auswischen.
    Rein ideologisch motiviert. Nichts anderes. Nur Steine in den Weg legen.
    Es gibt keine rationale Begründung, nichts.
    Reine Schikane.


    Kompetenz? Fehlanzeige.
    Nicht mal als Altenpflegerin ist sie zu gebrauchen, wie man so hört.

  • Die Verwaltungsvorschrift ist seit 2002 in Planung, wurde 2006 (glaube ich) zum ersten Mal verteilt - mit den Änderungswünschen, wurde Anfang 2011 erneut verteilt - mit den bis dahin aufgelaufenen Änderungswünschen - und sollte vor dem Sommer verabschiedet werden.
    Frau Altpeter findet es jedoch nicht gut, wenn Minderjährige Zugang zu Druckluftwaffen bekommen und daher hat der Ausschuss Frauen, Sport & Co. eine Vertagung der Vorschrift, die seit 2006!!!!!!!!!!!! fast steht erneut vertagt.


    Der DSB, Kohlheim und ich sind dran.


    Carcano

  • Den Politikern in diesem Ausschuss handliche Argumente und Erläuterungen liefern, aufbereitet, damit das Ding nicht mehr zurückgehalten wird. So erstaunlich es nämlich klingt: viele Politiker sind lernfähig und lernwillig.


    C.