Wer kennt das Anschütz 9003 Premium S2 Precise

  • Hallo Leute, habe heute zufällig im Internet das Anschütz 9003 Premium S2 Precise gesehen und das sieht sehr interessant aus. Ich werde mit meinem aktuellen LG nicht warm und möchte keine unnötige Zeit damit verschwenden. Wer kann mir was zum Anschütz 9003 Premium S2 Precise sagen.


    Gruß Garry

  • Hallo Garry,


    ich habe das Anschütz 9003 Precise auf der Bayerischen Meisterschaft ausgiebig begutachtet und habe dazu eine gemischte Meinung. Das 9003er System von Anschütz ist top (bin ein Anschütz-Fan und -Schütze), hat praktisch keinen Rückschlag, top Schussleistung und wurde im Fachmagazin Visier als einziges Gewehr mit 100 Punkten bewertet.


    Zum Schaft: Hier hat Anschütz sich was neues einfallen lassen. Ganz viel glänzendes Metall und die neuartigen Precise-Schaftkappen mit den kleinen verstellbaren Punktauflagen - ist Geschmackssache. Außerdem wurde die Backenauflage neu gestaltet (ist wieder breiter als bei den 8002er und 9003er Modellen davor, aber schmäler als z.B. die Backen des 2002er). Ist auch wieder individuelles Gefühl, aber ich habe die durchgehenden Schaftkappen und eine breitere Backe lieber.


    Daher war mein Fazit: Ein tolles Gewehr mit einem gar nicht tollen, weil doch sehr hohen Preis. Mein persönlicher Favorit ist aber immer noch das "normale" 9003 S 2 Modell, ohne Preciseschaft. Das kostet ca. 700-800 Euro weniger und entspricht mehr meinen Erwartungen. Aber das kannst du nur durch einen persönlichen Test der Waffe herausfinden.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Dingo, danke für Deine schnelle Antwort. Ist hier lediglich der Schaft neu? Ist die Technik die gleiche wie beim 9003 S2 Modell ?


    Gruß Garry

  • Hallo Garry,


    ja das System entspricht meines Wissens dem des 9003 S2 Modells. Der Mehrpreis liegt wohl im komplett neuen Schaft, der viel mehr Verstellmöglichkeiten bietet und aus einem Stück gefräst wurde. Dann muss man halt abwägen, ob es das einem wert ist. Aber am besten wäre du kannst dieses Gewehr mal selbst in die Hand nehmen und testen. Denn dann hast du mal selbst das Gefühl dafür, am besten im Vergleich zum 9003er "normal". Frag doch mal beim Händler deines Vertrauens nach, ob so ein Test möglich ist.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hi Garry,


    rein aus Neugier: mit welchem Gewehr wirst Du nicht warm?





    Gruß,
    Mitch

    Wir suchen hier mit Müh und Fleiß, den Schützen, der keine Ausrede weiß.

  • Hallo Mitch, ich werde mit meinem 700er FWB nicht warm, ich kann machen was ich will. Und solche Phänomene gibt es, das weiß man.


    Gruß Garry

  • Klar gibt es das!


    Ich denke, jeder, der schon mal hintereinander mit einem Walther oder einer FWB in den Anschlag gegangen ist, weiß, dass das zwei verschiedene Welten sind.


    Nicht von der Qualität, sondern rein vom Gefühl her.





    MFG

    Wir suchen hier mit Müh und Fleiß, den Schützen, der keine Ausrede weiß.

  • Hallo Mitch,


    Ok das sehe ich genau so. Das wollte ich mit dem Satz das es solche Phänomene gibt zum Ausdruck bringen. Also verstehe ich Dich richtig? Du kannst mein Problem nach vollziehen?


    Gruß Garry

  • Hallo Garry,


    dein "Problem" kann ich natürlich nachvollziehen. Ich schieße immer schon mit einem Anschützgewehr und mit einem Feinwerkbau habe ich ein Gefühl, dass sich bei der Schussabgabe irgendwie leer anfühlt. Es schlägt irgendwie so komisch nach. Ist halt ein persönliches Empfinden, denn bei uns im Verein schießen fast alle das FWB P700, aber für mich wäre es nichts.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Dingo, wir wissen alle das schießen und meiner Meinung nach gans besonders LG schießen eine reine Kopfsache ist. Bei mir sieht es so aus, das ich vorher ein Tesro hatte und mit dem bin ich auch gelegentlich über 380 gekommen. Leider gab es da technische Probleme und ich habe mich wieder davon getrennt. Mit dem 700er schaffe ich es nicht da weiter zu machen wo ich mit dem Tesro aufgehört habe. Mein Schnitt hat sich seit dem Umstieg verschlechtert. Man macht sich halt Gedanken und ich denke das meine Art des schießens bzw. das ganze Zusammenspiel von halten und abziehen mit dem 700er FWB nicht so gut korrespondiert wie mit dem Tesro. Qualitativ will ich dem 700er nichts absprechen, ist ein Top Teil mit einer Top Schussleistung, aber ich werde nicht diesen Verdacht los den ich im vorher gehenden Satz geschildert habe.


    Gruß Garry

  • Ich hab hier gerade ne Kundin im Center gehabt, die schickt ihre 9003 zu Anschütz zur Reperatur und ich habe kein Gewehr hier, um das heimlich auszutauschen... ;(


    War aber mal nett, ein wenig fachsimpeln zu können. Ihre Kaufentscheidung: Das Gewehr war so schön blau... so sehe ich das doch auch ;)

  • Hallo le_petit_Dibow,


    was willst Du mir damit mitteilen oder zum Ausdruck bringen????????? Könntest Du Deinen Kommentar etwas präzisieren????? Wäre nicht schlecht. Ansonsten vielen Dank für die aufschlussreiche Konversation. ?(


    Gruß Garry

  • Das Gewehr war so schön blau... so sehe ich das doch auch


    Na ja, die Mädels setzen da halt manchmal etwas andere Prioritäten. :love:


    Aber zum Thema: Der neue Precise-Schaft von Anschütz wird zwar auf Grund seiner Funktionalität generell gelobt, aber, und jetzt mach ich auch mal einen auf Mädchen, für mich sieht das Dingen ganz schwer nach Blechbüchse oder Konservendose aus. Klar, so etwas ist gerade bei Neuheiten immer etwas umstritten und beim Schießen kommt es auch nicht wirklich auf das Aussehen an. Aber für mich spielt das doch auch ein bisschen eine Rolle und ich bin in solchen Sachen auch ein wenig konservativ.


    Aber objektiv vermute ich, dass die neue Schaftkappe am LG auf Dauer die Jacken reihenweise "fressen" wird. Ob das die wirklich beste Lösung für eine Schaftkappe ist, wage ich zu bezweifeln. Ich würde da, sollte das 9003 für mich eine Option sein, ähnlich wie dingo wohl auch eher zum älteren Schaft greifen. Aber wie schon gesagt, das ist sicher subjektiv.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Zum Thema Reparatur: Sollte ein Gewehr von euch mal kaputt sein, dann würde ich es nur einschicken, wenn ich gar keine andere Option mehr habe. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Einschicken von Gewehren (sowohl bei Anschütz als auch bei Steyr über einen Händler) deutlich länger gedauert hat und deutlich teurer war, als das Reparieren durch einen Büchsenmacher vor Ort. Sollte man noch in der Garantiephase sein, ist das natürlich keine Option.


    Eine Häufung an Anschütz-Schäden kann ich aber nicht feststellen und wir haben viele Anschütz und Feinwerkbaugewehre, aber auch einige Walther und Steyr im Verein. Bei jeder Marke ist schon mal ein Defekt aufgetreten, denn wo gehobelt wird, da fallen nun mal Späne.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Frank, danke für Deine Erläuterung. Das mit dem neuen Präcise Schaft sehe ich eigentlich genau so. Da muß ich auch Dingo voll recht geben, die Schäftung des Vorläufers Mod. 9003 Premium S2 ist mir auch irgendwie sympathischer und oben drein ist der Preisunterschied erheblich. Aber Grundlegend wollte ich auch nur allgemeine Ratschläge zum System 9003 Premium S2 bekommen. Die Schäftung ist da nicht erstrangig. Wie ich bereits geschrieben habe, beschäftigen mich Zweifel ob mein 700er für mich das richtige ist. Denn nicht jeder Schütze kommt mit jedem LG klar.


    Gruß Garry

  • So dann melde ich mich auch mal zu dem Thema Anschütz PRECISE. Also ich schieße das Teil jetzt fast seit einem halben Jahr. Übrigens auch das blaue.... und da kann ich mich Murmelchen nur anschließen. Ein wenig Design Fanatisch bin ich dann auch :thumbup:


    Anfangs habe ich lange gebraucht die richtigen Einstellungen zu finden. Aber dieses Problem hat man wohl bei allen Aluschäften und den damit verbundenen Einstellmöglichkeiten. Weniger ist da manchmal mehr! ;) Aber nach langen probieren hat sich mein Schnitt deutlich verbessert. Für mich ist es das ideale Gewehr. Besonders gefällt mir hier die Schussabgabe des 9003 Premium S2 Systems. Man merkt nichts mehr! Das ist aber sicherlich Geschmackssache.


    Einen kleinen Nachteil hat der PRECISE Schafft dennoch.

    die neue Schaftkappe am LG auf Dauer die Jacken reihenweise "fressen" wird

    Die PRECISE Kappe war das erste Teil was ich in die "Tonne" gehauen habe. Ich kam einfach nicht klar damit und wenn es einigermaßen passte, war ich außerhalb der Maße laut Sportordnung. Mittlerweile habe ich die MEC Contact drauf und komme gut damit klar.


    Ein weiterer Nachteil ist, dass man den Pistolengriff nicht in längsrichtung verschieben kann. Er kann nur gedreht werden. Abhilfe bei meinen langen Fingern war nur der TEC HRO touch-point Abzug. Damit konnte ich mir noch mal etwas Platz nach vorne verschaffen.


    Mit diesen Modifikationen bin ich nun restlos Glücklich und würde es so schnell nicht mehr hergeben! :thumbsup:


    VG

    LG-Gewehr: Anschütz 9003 Premium S2 Precise
    KK-Gewehr: Anschütz 1907, Schafft Walther KK200

  • Hallo Morpheus,


    du sprichst von einem blauen Precise? Wie sieht das denn aus, das habe ich noch nie gesehen? Hast du ein Bild davon? Evtl. im Internet?
    Ich kenne nur das schwarze mit dem ganz vielen Aluminium, was mit designtechnisch aber auch nicht gefällt.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Das sieht ja toll aus. Mit dem könnte ich mich auch anfreunden. Das sieht ein wenig mehr nach Leben aus, nicht so wie das blanke glänzende Aluminium.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo