• Hallo,


    ich bin hier neu im Forum und habe eine Frage :


    Ich spiele schon seit über einem halben Jahr mit dem Gedanken einen Tec-Hro Touch Abzug zu kaufen.
    Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich den sowohl an meinem Walther LG 300 XT Alutec in der LG-Saison, als auch an meinem Anschütz Mod. 54 in der KK-Saison (auch wenn sich das durch die RWK etwas überschneidet) anbringen kann ?!?
    Beide Gewehre besitzen ja eine Abzugsschiene und bei einigen Internetseiten und der Tec-Hro Seite, kann man beim Bestellvorgang keine Marke auswählen, also gehe ich davon aus , das es geht, oder ??
    Achso, ich würde gerne meine Gewehre etwas "aufmotzen", wenn ihr mir irgendwelch anderes Zubehör ans Herz legen könntet, was nicht nur optisch etwas bringt, dann immer her damit. ;)


    Danke im Vorraus.
    MfG.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Hallo Christopher,


    also der TEC-Hro Touch passt auf jede Abzugsschiene, da er einen Klemmmechanismus hat, der universell ist. Ich habe ihn an meinem Anschütz, ein Kollege an einem FWB und auch auf Walther passt er.
    Dann stellt sich dir nur die Frage: Touch oder touch point? Ich habe den kleinen Touch-point, da ich zum unsauberen Abziehen neige und durch den kleinen Punkt trotzdem das Züngel immer an der gleichen Stelle fasse.


    Theoretisch geht es schon, dass du den Abzug immer ummontierst, aber dann musst du ihn immer wieder richtig einstellen. Ich würde das nicht unbedingt machen, zumal sich die RWKs sogar noch überschneiden. Also lieber 2 kaufen, bzw. erst mal einen und wenn er dir passt, dann noch mal nachordern (habe ich auch so gemacht).


    Was deinem Gewehr noch was bringen könnte:
    - Irisblende, evtl. mit Farbfilter und/oder Polarisationsfilter: Für besseres Zielen und klareres Sehen des Zielbildes, vor allem im KK-Bereich
    - verstellbares Ringkorn: um sich auf Licht, Tagesform (der Augen) und Umgebung einstellen zu können
    - Zusatzgewichte, falls deine Balance am Gewehr nicht passt
    - Mec-Tube, um dein Gewehr zu verlängern und damit auch die Visierline zu verlängern
    - Visierlinienerhöhung, falls du nicht mittig durch den Diopter guckst, bzw. deinen Kopf dafür zu sehr neigen musst.
    - Im KK-Bereich: Falls du noch keinen Aluschaft hast, wäre das eine Idee, um die Schaftkappe, Backe oder Handauflage genauer einstellen zu können.


    So das waren jetzt einige Sachen, bei denen du gut und gerne weit über 1.000 Euro lassen kannst, je nachdem was du investieren willst. Am wichtigsten finde ich aber (geordnet): Gewichte für optimale Balance, Visierlinienerhöhung, falls benötigt, Irisblende, evtl. mit Filtern, verstellbares Ringkorn.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo


  • ...
    ich würde gerne meine Gewehre etwas "aufmotzen", wenn ihr mir irgendwelch anderes Zubehör ans Herz legen könntet, was nicht nur optisch etwas bringt...


    Wozu soll denn das gut sein ?
    Wie etwas aussieht ist doch völlig egal solange es mehr Ringe bringt.
    Du könntst dein Gewehr zB. Grün mit Lila Punkenten anmalen, das bringt gut gerne 5 Ringe mehr :thumbdown:

  • N'Abend.


    Glaube, so war es auch gemeint: Zubehör mit Sinn war gesucht, nicht zur Verschönerung.



    MfG

    Wir suchen hier mit Müh und Fleiß, den Schützen, der keine Ausrede weiß.

  • Danke erst mal, dass ging ja echt schnell.
    Also ich habe vergessen das bereits vorhandene Zubehör in die Signatur zu schreiben.
    An meinem Walther ist bereits eine Visierlinienerhöhung verbaut (Centra Block Club).


    Ich habe eine Anschütz Iris mit Farbfilter (Sogar noch mit 3-Stelliger Postleitzahl auf der Verpackung, um mal zu beschreiben wie uralt die ist).Das KK-Gewehr mit Zubehör, wie z.B. auch die Iris ist noch von meinem Vater der schon seit über einem Jahrzehnt keine DSB Disziplinen mehr schießt.Die Iris nehme ich für's KK sowie für's Luftgewehr.Eine Wasserwage habe ich auch noch für das Mod. 54.


    Gewichte habe ich in meinem LG300XT nur die verbaut, die auch dabei waren, d.h. 1x140g & 1x90g im Vorderschaft.Ich will mir demnächst noch 2 Gewichte für die Schaftkappenstange/Brustanlage kaufen, ich mag es so wenig Kopflastig wie es nur geht.Einer bei uns im Verein hat sein LG300 an der Schaftkappe auch komplett mit 5 & 10 Gramm Gewichten vollgekleistert.


    Also werde ich mir demnächst noch die Brustanlage für's LG bestellen,
    sowie den TEC-HRO Touch (evtl. Touch-Point).Über ein verstellbares Ringkorn habe ich auch schon nachgedacht, aber eig. komme ich mit dem Klarsichtkorn ohne Balken gut zurecht.
    Mein Anschütz 54 hat den alten Schaft ohne verstellbare Schaftbacke.Das nehme ich dieses Jahr nur für's 100-Meter schießen, wo ja keine Handstütze erlaubt ist.
    Irgendwann in geraumer Zeit werde ich mich dann mal nach einem gebrauchtem Alu- oder Supermatch-Lochschaft dafür umsehen.


    Meint ihr ich soll mir einen Schießriemen aus Synthetik zulegen ???
    Jeder rät mir dazu aber ich ich weiß nicht so recht.
    Mit meinem jetzigen ist mein Vater schon 1976 Kreismeister geworden :D,natürlich aus Leder, was sich ja "angeblich" so sehr ausdehen soll.Mir macht das nämlich eig. keine Probleme.Bei Sportgewehr is alles top und bei 60 Schuss liegend stelle ich den nach 30 Schuss 1-2 Löcher enger !?


    "was nicht nur optisch etwas bringt"
    So war es gemeint,hat dingo schon ganz richtig gemacht.


    Danke schonmal, bin natürlich für jede Antwort offen.
    Achso, was ich ganz vergessen habe, ich bin 14 Jahre und gehe auf's Gymnasium, dem entsprechend habe ich dann nicht ganz so viel Geld.
    Das Walther LG 300 XT Alutec habe ich ganz neu gekauft, das war für mich schon ein Vermögen :)
    Aber da mein Vater selber Sportschütze ist, habe ich ja nen Sponsor für mich gewonnen. :thumbsup:
    MfG.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

    Edited once, last by ChrissySV1919 ().

  • Soweit haste ja schon recht gutes Zeugs, ich selber schieß auch mit dem Tec-Hro Touch, super Teil kann ich auch empfehlen. Zu den Gewichten ich empfehle dir die Laufgewichte von Tec-Hro kostet 1.10€ mit 75g kaufst dir 2-3!
    Laufhülse evtl. LG oder KK bringt schon was aber im KK muss man viel viel putzen sonst triffst nix mehr!!!


    Schießriemenkauf ist so ne Sache, manche sagen die alten sind die besten viele sagen du brauchst en neuen!!! Bestes Beispiel Sergej Martinov der hat en einfachen alten Militärriemen aus Stoff und trifft wie en blöder, aber die neuen sind schon gut, man hat halt mehr Löcher zum verstellen und das Material gibt nicht nach bzw. Kaum. Wenn 580 Ringe Schießen kannst ohne Probleme Kauf dir en neuen Riemen ansonst hol nimm den Lederriemen weiterhin! Einen guten Handstopp zu haben find ich wichtiger! Ansonst ne Andere Hackenschaftkappe oder gute Schießkleidung.


    MFG

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hallo,


    ich habe jetzt auch seit gut drei Wochen den TecHRO-Touch (Point). Ich würde mir den jederzeit wieder kaufen - ist ein enormer Unterschied zu einem normalen Züngel, da die geriffelte Oberfläche ein bedeutend besseres Abzugsgefühl vermittelt. Außerdem kann man den Abzug optimal an seinen Finger anpassen. Die ~ 70 € die Du auf den Tisch legen musst sind zwar viel, aber es bringt wirklich eine Verbesserung.


    Ich würde diese Tuningmaßnahme aber eher hintenanstellen, da anderes Zubehör durchaus mehr bewirken kann.

  • Ja, eine recht gute Irisblende (ahg-Anschütz) und eine gute in der Höhe verstellbare Visierlinenerhöhung (Centra Block Club), sowie eine Wasserwage/Libelle von Anschütz habe ich bereits, Gewichte sind eig. recht optimal platziert, auch wenn ich den Schwerpunkt am liebsten noch weiter hinten hätte.(Beim LG)
    Was ich auch noch habe ist der an meine Abzugshand angepasste Kunst-Griff, der mir einige Ringe gebracht hat und den ich gegen einen geringen Aufpreis nun immer wieder nachbessern kann, da meine Hand ja noch wächst.


    Ich kaufe jetzt auf jeden Fall den TEC-HRO Touch, zunächst für mein LG 300 XT Alutec.
    Irgendwann kaufe ich dann noch mal ein verstellbares Ringkorn für's KK Gewehr.
    Für's LG brauche ich das eig. nicht, da ich mit einem 3,8er Lochkorn ohne Querbalken gut zurecht komme und ich auch so merke ob ich richtig verkante oder nicht


    Danke, MfG Christopher.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Über den ominösen Schießriemen von Sergej Martinov gab es schon etliche Spekulationen. Aber nur weil der aus Stoff zu sein scheint, heißt noch lange nicht, dass der auch nachgibt. Aber den Martinov sollte eh man besser nicht zum allgemeinen Maßstab nehmen. Dass der mit seinem Anschlag und seiner Ausrüstung so hervorragend schießt, heißt noch lange nicht, dass auch andere so treffen würden.


    Ach ja, er schießt wohl auch die russische Wundermurmel Olymp R. Wundermurmel deshalb, weil diese Patrone schon von Fachleuten nach allen Regeln der Kunst vermessen und gewogen wurde. Dabei stellte sich heraus, dass die Patrone in Bezug auf Maßhaltigkeit und Toleranzen der westlichen Eley Tenex unterlegen war, diese aber trotzdem regelmäßig in der Präzision und den Streukreisen übertraf. Also so eine Art russische Wundertechnologie.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Soo,
    der Abzug ist heute gekommen, bin sehr zufrieden damit.
    Ich habe ihn erstmal wieder grob eingestellt, feintuning braucht noch ^^.
    Mich interessiert nur, ob es bei euch auch so ist, dass man den Abzug auf der Schiene hin und her bewegen kann, wenn man gegen drückt ?? Natürlich nicht so , als wäre er lose dran, aber man kann ihn noch bewegen.
    Ist das normal ?

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Hallo,


    also ich habe 2 Tec-Hro touch point (LG und KK Anschütz) und dort hält der Abzug ganz gut. Man kann ihn nicht mehr bewegen. Hast du die Schrauben schon richtig fest angezogen? Aber nicht überdrehen, ist ja alles Alu!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Naja "richtig fest" weiß ich jetzt nicht. In der Anleitung steht ja, dass man die Schrauben nicht fester als 1,5 Nm anziehen soll.Deswegen dachte ich lasse ich es lieber erstmal und frage . Getreu dem Motto : Nach fest kommt ab ; nach ab kommt Arbeit :D
    Weil 1,5 Nm hört sich sehr wenig an, wenn man bedenkt, dass Walther für alle anderen Schrauben an ihren Gewehren 7 Nm empfiehlt.
    MfG.


    EDIT: Habe sie jetzt fester angezogen, hält jetzt.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

    Edited once, last by ChrissySV1919 ().

  • Hab das gleiche Problem gehabt!! Hab zuerst auch die Schraube zu Mädchenhaft angezogen! Aber wie en Stier sollte man die kleinen schraublein nicht anziehn!!! Den Abzug hab ich jetzt über 1.Jahr und der blieb bis jetzt am gleichen Punkt/Stelle. Also keine Panik!!!


    Bei den ersten Trainingseinheiten hab ich nicht viel gemerkt das ich mit dem Abzug besser Schieße, bis der erste WK kam waren gleich 3-4 Ringe mehr wie sonst. Und ich bleib dabei dieser Abzug ist ein Geheimtipp, besonders für solche wie mich die nicht Super Schön Abziehn, Deswegen hab ich alle Waffen auf Direktabzug eingestellt/lassen!


    Also viel spaß bei der 10ner jagt

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hallo Freunde,


    zum TEC-HRO Touch kann ich jetzt direkt nichts sagen, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich die Abzugsschienen der Hersteller doch etwas unterscheiden. So war es mir nicht möglich, den FWB Abzugszüngel, wie er an den 60X Modellen und an der LP 100 verwendet wurde, vernünftig fest an meine an meine 1813 bzw. mein LG 2001 zu schrauben. Ohne jetzt genau nachgemessen zu haben, schienen mir die Anschütz-Schienen etwas dünner (schmaler) zu sein. Um das FWB-Züngel dort fest zu bekommen, hätte ich die Klemmung bzw. Schraubung wohl etwas überdrehen müssen. Ich habe das dann gelassen.


    MEC bietet den MEC Trigger wohl in verschiedenen Ausführungen für die einzelnen Fabrikate an.


    Wenn TEC-HRO die Klemmung universal ausgelegt hat, dann mag das wohl auch so gehen. Aber wenn sie ein bestimmtes Maximaldrehmoment angeben und man mit diesem das Züngel bei bestimmten Fabrikaten nicht richtig fest bekommt, dann würde ich TEC-HRO am bestem mal um eine Stellungnahme bitten. Diese Züngel sind ja teuer genug und so kleine Schraubverbindungen vermurktst man doch ganz schnell.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Ich hab die Schraube jetzt ja auch fest genug angezogen.Sollte halten.
    Vielleicht schreibe ich denen von Tec-Hro mal, einen guten Service scheinen sie ja zu haben.
    Ich merke , dass ich ein wesentlich besseres Gefühl am Abzug habe ( wahrscheinlich vorallem wegen den Pyramiden dadrauf )
    Das ist für mich von großem Vorteil, da ich genau merke, wieviel kraft ich gerade aufbringe, weil ich zu oft dazu neige zu sehr mit dem Abzug zu "spielen" und dann irgendwann nicht sauber und langsam abziehe, sondern eher reiße.

    Quote

    Zum TEC-HRO Touch kann ich jetzt direkt nichts sagen, aber ich weiß aus
    eigener Erfahrung, dass sich die Abzugsschienen der Hersteller doch
    etwas unterscheiden. So war es mir nicht möglich, den FWB Abzugszüngel,
    wie er an den 60X Modellen und an der LP 100 verwendet wurde,
    vernünftig fest an meine an meine 1813 bzw. mein LG 2001 zu schrauben.

    Deshalb habe ich das Thema ja auch ursprünglich eröffnet, weil ich mir da auch eig. sicher war , dass sich die Schienen der versch. Hersteller unterscheiden.Aber mit dieser "universellen" Klemmung am TEC-HRO Touch geht's ja, auch wenn es natürlich optimal wäre wenn sie für jedes Fabrikat einen eigenen Abzug anbieten würden. Aber das kostet dann ja auch wieder extra.
    Z.B. der MEC Trigger (II) kostet ja 78€ und verfügt über weniger Einstellungsmöglichkeiten als der Tec-Hro, da bezahlt man aber wahrscheinlich den Namen auch wesentlich mehr mit.


    MfG Christopher.
    :)

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Es unterscheiden sich auch die Klemmmechanismen der beschriebenen Abzüge. Bei dem Feinwerkbauabzug, den Frank beschreibt, ist meines Wissen die Klemmung ein Teil, die durch die Schraube zusammengedrückt wird (so ist es jedenfalls bei den unseren FWBs). Daher muss das auf eine bestimmte Dicke der Führung ausgelegt sein.


    Bei Tec-Hro sind die beiden Klemmelemente aber einzeln und werden durch die Schraube dann zusammengezogen, sodass sie auf so gut wie jede Schiene passen. Was sollen die da noch verbessern/verändern??


    Was hast du dir denn für ein Modell zugelegt? den Touch oder den Touch-point?
    Ich habe den point, da ich den Abzug nicht sauber in den Finger lege und eher mit der Kuppe des Fingers abziehe. Seit ich den touch-point habe, bei dem ich ihn ja immer nur an der gleichen Stelle nehmen kann (ist ja so klein), ziehe ich sauberer ab.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ich habe den TEC-HRO Touch, also den mit der "normalen" Fingerlage und den zwei Gummi's.
    Wegen mir müssen die da gar nichts verbessern. Für meine Ansprüche ist der Abzug mehr als gut genug.
    Bin ja auch voll zufrieden mit dem Teil.
    Ich meinte nur, dass es sicher auch Leute gibt, die ihn lieber mit einer Klemmung hätten, die 100% ihrem Gewehr zugeordnet ist und die dann dadurch vielleicht etwas besser sitzt.
    Aber wie gesagt, für mich reicht der Abzug und ich finde ihn super.
    Vielleicht kaufe ich mir irgendwann noch 'nen zweiten oder mal den Point-Züngel, mal sehen...


    MfG.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Übrigens: Ich war am Verkaufsstand von Tec-Hro auf der Bayerischen Meisterschaft und habe mich dort mit dem Verkäufer (und Bundesligaschützen) Armin (ich glaube Rothmund oder so ähnlich) unterhalten und ihm gesagt, dass ich schon einen Tec-Hro Abzug habe und nun einen zweiten für mein KK brauche. Da habe ich den zweiten Abzug für 55 Euro bekommen. Dafür hab ich mir gleich noch ein Paar X-Socks gekauft.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Das ist natürlich praktisch, wenn der Chef selbst da steht. :D .
    Deswegen ja auch TEC-HRO („TEChnik von Häßler und ROthmund“).
    Bei uns auf der Hessischen ist meistens nur ein Anschütz-Stand und ein Händler, der aber immer schwer für TEC-HRO Reklame macht.
    Mal sehen, wer da so alles da ist, wenn die KK Landesmeisterschaften sind.
    Bis jetzt war ich ja nur auf den LG-Meisterschaften, denke aber das ich mich dieses Jahr qualifiziere.
    (Bin ja erst 14, von daher mein erstes Jahr in dem ich auch KK-Wettkämpfe mitschießen darf).
    Ich bin mit dem Abzug wirklich zufrieden, würde mit auch jederzeit den zweiten kaufen, wenn er nicht 70 € kosten würde.
    Aber wenn die Kreismeisterschaften jetzt bald vorbei sind, werde ich den TEC-HRO Touch mal an mein KK-Gewehr montieren und dann entscheiden, ob er mir beim LG oder beim KK-Gewehr mehr bringt.Außer die 100m-KM, die ist erst im April, ist 'ne offene Klasse, von daher müsste ich schon 280-290 schießen um vorne mitzumischen-schaff ' ich eh nicht.Zumindest weiß ich dann bis zu den GM, an welchem Gewehr ich den Abzug dran mache.


    Also nochmal danke für die gute Beratung bei der ganzen Sache hier. :)
    MfG Christopher.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Welche Ergebnisse schießt du denn so mit deinen 14 Jahren mit dem Luftgewehr, denn für die Landesmeisterschaften sich zu qualifizieren, gehört doch bestimmt schon ein ordentliches Ergebnis her (also bei uns in Bayern muss man über 370 Ringe haben in der Jugend).
    Beim KK-Gewehr, was schießt du da alles? 3-Stellung, Liegend oder nur 100 Meter stehend?
    Und sage niemals nie beim 100 Meter Schießen. Da kann so viel passieren. Das war bis vor ca. 3 Jahren meine schwächste Disziplin und ich kam halt auf die Bezirksmeisterschaft und dann war Ende, denn das Limit für die Bayerische Meisterschaft liegt bei 285-286 Ringen. Dann fuhr ich zur Bezirksmeisterschaft (mein Rekord war bis dahin 283 Ringe) und schoss dort dann 288 Ringe. Total aus heiterem Himmel. Also auf 100 Meter ist so viel möglich, da hast du bestimmt auch Chancen an einem guten Tag, denn ein guter LG-Schütze kann auch 100 Meter schießen. Er muss nur besser nachzielen, genauer visieren und die Nullstellung muss 100%ig passen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo