Visierlinienerhöhung selbst bauen

  • Hallo,


    ich hatte vor mir eine Visierlinienerhöhung für mein Luftgewehr zu kaufen. Da hat mich ein Arbeitskollege der Büchsenmacher gelernt hat angesprochen das ich mir die doch selber bauen soll, weil ich an CNC-Maschinen arbeite. Erst war ich etwas abgeneigt aber dann hab ich mir die Idee durch den Kopf gehen lassen und gleich noch bei Hoffmann die Fräser dazu bestellt, Winkelfräser 60° Grad. So jetzt weiß ich aber nicht welche Höhe ich brauche, hab gelesen das jetzt ja bis zu 60mm erlaubt sind, des halb werde ich nun erst einmal eine Vorrichtung fräsen zum ermitteln der exakten Höhe. Diese hab ich schon begonnen und werd sie nächste Woche fertig machen nun ist mir heute noch die Idee gekommen ob ich die Vordere Erhöhung nicht etwas kleiner mache als die Hintere um eine exakte Linie zum Ziel zu erreichen. Weshalb ich mir eine kleine Tabelle in Excel angelegt habe um die Differenz auszurechnen. Wenn man nun davon ausgeht das die Scheibe 10 Meter vom Diopter entfernt ist und der Korntunnel ca.65cm weiter zum Ziel angebracht ist ergibt sich bei einer Höhe von 30mm schon ein Unterschied von 1.95mm und bei den vollen 60mm Erhöhung 3.9mm. Was ja wieder heißen würde das wenn man die vollen 60mm am Korntunnel ausnutzt man den Diopter um weitere 4mm Höher dreht und somit ja schon bei 64mm ist. Ist des dann noch alles so erlaubt?


    Ich hab jetzt mal einfach so alles geschreiben was ich mir Gedacht habe und bitte euch nun gerne mich zu berichtigen wenn ich irr gegangen bin.


    MfG Robert

  • Brauchst Du die denn überhaupt so hoch ,ich hab längst nicht so viel Erhöhung und komm mit der Kopfhaltung gut klar,was soll das sonst bringen ?
    Deine andere Überlegungen hab ich mir auch schon mal gemacht,bin aber nicht zu einem besseren Ergebnis gekommen.

  • Hallo,


    also ich würde mir an deiner Stelle lieber mehrere Erhöhungen machen, dafür diese etwas kleiner. So kannst du die Erhöhung genau auf dich anpassen, indem du mehrere übereinander stapelst.


    Die 60 mm, kann diese jemand bestätigen, denn ich habe gerade in der Sportordnung gesucht und diese nicht gefunden (kann aber auch an der aktuellen Zeit liegen ;))


    Für welches Fabrikat machst du die Erhöhungen, denn ich suche gerade Erhöhungen für Anschütz und hätte dann evtl auch Bedarf. Ansonsten muss ich den Tipps folgen und bei dem Anbieter in eGun zuschlagen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • ich will ja auch nicht unbedingt die vollen 60mm ausnutzen, so lang ist mein Hals auch nicht. Jetzt muss ich erts mal rausfinden wie hoch ich sie machen muss. Wenns bloß so um die 20mm Erhöhung sind macht die Differenz nur 1.6mm aus was noch über die Dioptereinstellung ausgeglichen werden könnte.


    Zum Thema mit den Verschiedenen Höhen bin ich der Meinung das wenn die Höhe einmal passt nix mehr verstellt werden muss. Zudem hab ich mal solch eine von Gehmann angesehen und war nicht sehr Überzeugt davon.


    Mein Gewehr ist von Anschütz und der Diopter auch, solbald alles fertig ist werd ich ein Bild einstellen.

  • Servus!!
    Die Visierlinienerhöhung selber anfertigen ist doch kein Problem für einen CNC Fräser. Ich selber bin Werkzeugmacher und habe auch schon eine für einen Freund gemacht. Für mich selber hab ich an mein Walther Gewehr die Laufgewichte gefertigt. Schön mit Gravur :D da man ja wenn man für sich etwas macht es ja nichts gewöhnliches sein darf :D:D
    Winkelfräser hab ich keinen gekauft. Ich hab die Schwalbenschwanzführung drahtgeschnitten.


    Gruß Christian

    "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." Albert Einstein

  • Die 60mm werden von Korntunnelmitte bis Gewehrlaufmitte gemessen. Somit wenn du eine 20mm erhöhung baust hast du ca noch 8mm bis zu den erlaubten 60mm. Die Erhöhungen wo angeboten werden sind alle meistens 27-28 hoch (maximal).