Kompressor für Verein, sind noch weitere am Überlegen?

  • Hallo,
    wir veranstalten im nächsten Jahr - als recht kleiner Verein - ein Gauschiessen.
    Zudem haben wir 4 Mannschaften im RWK, in denen so gut wie jeder ein Pressluft-
    Gewehr verwendet.
    Das Problem, wir haben 2 Pressluftflaschen, die immer wieder gefüllt werden müssen,
    allerdings macht das fast immer unser Vorstand und - wenn mal eine Flasche überraschend
    leer wäre, was ja nicht so einfach zu sehen ist - wird der auch noch etwas schräg angemacht
    von manchen Schützen.
    Über den Jahreswechsel werden wir Neu-Wahlen usw. haben, aber danach werde ich versuchen,
    den Kauf eines Kompressors anzuregen.
    Im Vorfeld würde mich aber interessieren,
    a) gibt es nur diesen "Bauer"-Kompressor für ca. 2000 Euro ?
    b) wie lange benötigt ein derartiger Kompressor für die Ladung (sprich, würde es Sinn machen,
    für andere Vereine das Laden mitzuübernhmen, oder benötigt jede Flasche (20l) 1 Std. ?
    c) verlangen andere Vereine Gebühren, beim Luft-Tanken für Schützen oder für Befüllen von
    Flaschen ? (Irgendwie muss ja Strom usw. auch bezahlt werden)
    d) gibt es Vereine, die auch gerade überlegen, ob ein eigener Kompressor Sinn macht und den
    hohen Preis scheuen ? Evtl. kann man ja besser verhandeln, wenn man 3, 5 oder mehrere Stück
    gemeinsam erwirbt (ich bin Einkäufer von Beruf...) ?


    Ich bin für alle Infos, Vorschläge usw. offen...


    Ansonsten wünsche ich allen Schützen und Lesern hier ein Frohes Fest und einen guten Rutsch
    ins Jahr 2011 und immer "Gut Schuss". ;)


    Gruß
    Markus

  • Einer unserer Sportleiter hat eine eigene kleine Flasche (5l) die er der Kompanie zur Verfügung stellt und die Kompanie hat auch noch eine eigene 10l Flasche. Wir lassen die Flaschen beim Taucherladen um die Ecke füllen, das kostet uns alle paar Füllungen mal nen 5er in die Kaffee-Kasse.

  • Die für das Füllen benötigte Zeit ist abhängig vom Restfüllgrad der Flasche und der id.R. in Liter/Minute angegebenen Abgabeleistung des Kompressor. Einer komplett leeren 20l-Flasche müssten 4000 Liter Luft zugeführt werden. Der Bauer S30 liefert 30 Liter pro Minute. Das erfordert dann doch ein weinig Geduld, auch wenn typischerweise die Flaschen im laufenden Betrieb nie leer werden, sondern mind. halb voll bleiben. Mehrere Flaschen am Stück füllen? Rechne selbst.


    Tauchshops haben typischerweise 'fertige' Pressluft in einer großen Flaschenbatterie gespeichert, die dann bei vollem Druck nur 'umgefüllt' wird. Das geht sehr viel schneller, wobei die aufnehmenden Flaschen am besten noch gekühlt werden.


    Es gibt Tauchbasen mit Konditionen für Flaschenfüllungen, da rentiert sich ein eigener Kompressor "in tausend Jahren" nicht. Ich tanke derzeit zu folgenden Konditionen:


    Quote

    Füllpreise:
    Die Kosten rechnen wir hierbei genau nach Menge ab. Für die Luft berechnen wir 0,2 Ct pro Liter.
    Für eine Flasche mit 10 Litern und einem Restdruck von 80 Bar, kostet die Flasche auf 200 Bar befüllt nur ganze 2,40 Euro.


    Die Abrechnung nach Litern hat nach meinen Beobachtungen absoluten Seltenheitswert. Üblich sind eher 5...7 Euro unabhängig von der Restfüllung. Ich habe woanders auch schon mal für die Füllung von drei 4l-Flaschen 15 Euro gezahlt, weil ich vorher nicht gefragt hatte :cursing: . Dass die Flaschen vorher alle noch über 100bar hatten, interessierte auch nicht.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • hi
    also ich kann dir die situation aus 2 vereinen schildern:
    im einen verein haben wir einen kompressor, mit dem man die kartuschen direkt füllen kann.
    kaufpreis damals ca 3000€. dazu kommen jedes jahr kosten für filterkartuschen und öl.


    im anderen verein haben wir nur flaschen die wir vom tauchshop um die ecke für ca. 5€ gefüllt bekommen.
    die 20l hält ca 4-5 wochen.


    mein Fazit: mit den flaschen und dem tauchshop fahrt ihr als verein eindeutig günstiger.
    Viele Grüße

  • Servus,


    bei uns hat man zusammen mit zwei Nachbarvereinen einen Kompressor angeschafft den jeder zu gleichen Teilen bezahlt hat und auch unterhält. Dieser steht beim Nachbarverein im Keller vom Schützenheim. Unsere Luft füllen wir in eine 10l und eine 20l Flasche, die alle paar Wochen abwechselnd gefüllt werden. Zum Füllen fährt dann derjenige der gerade Zeit und Lust hat.


    Gruß Christian

    "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." Albert Einstein

  • Hallo,


    das Hauptproblem bestand bei uns im korrekten Transport der Flasche. Diese muss in einer Kiste geschützt im Auto fixiert werden. Ist dies nicht der Fall, kann es zu empfindlichen Strafen kommen.


    Wir haben und daher schon vor einigen Jahren zur Anschaffung eines Bauer-Kompressors entschieden und sind sehr zufrieden damit. Wir haben eine 15 Liter und eine 5 Liter Flasche, die wir immer ab 165 Bar wieder neu befüllen auf 215 Bar, sodass wir wieder genügend Druck auf unsere Kartuschen bekommen. Kann den Kompressor nur empfehlen, ist zwar ein Kostenpunkt, aber man spart sich das Fahren, und dabei vor allem die Gefährlichkeit beim Transport, und man ist unabhängig von Läden in der Nähe (wer hat schon immer einen Tauchershop in der Nähe?). Wir haben früher bei der Stützpunktfeuerwehr befüllt, was aber auch ganz schön teuer war. (genaue Preise weiß ich nicht mehr)
    Jetzt befüllen wir auch für andere Vereine, wenn diese mit ihren Flaschen kommen und bekommen dafür immer ein paar Euros.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo