Gehörschutz LG + KK

  • Hallo zusammen :P ,


    ich wollte mich mal umhören ob und mit welcher Art von Gehörschutz ihr so schießt, speziell beim LG und KK-Schießen. Ich hab diese "Tannenbäume" von MEC und finde die Geräusche insbesondere die Knallgeräusche schon angenehm gedämpft und man kann die Ansagen beim Schießen auch noch warnehmen. Gesehen habe ich aber auch schon speziell auf die Ohrmuscheln angepassten Gehörschutz und darüber auch noch Micky-Mäuse, ich denke, sowas schottet einen ja komplett ab. Recht viele Schießen auch komplett ohne Gehörschutz, was ich speziell beim KK-Schießen dann doch schon gesundheitlich bedenklich finde. Beim LG-Schießen ist es eher für mich ein Schutz vor mir selbst, dass ich mich nicht von jedem Wort ablenken lasse.

  • ALso für die 10 und die 50m disziplinen die wir schießen nutze ich diese netten gelben schaumdingerchen.


    die 25m sind etwas lauter, da nehm ich dann doch lieber die Mikeymäuse

  • Auch ich benutze die gelben (die gibt's aber auch bunt) Ohropax-Schaumstoff-Hörnchen. Und zwar bei LG und 100 m KK. Mit dem "Mickey Maus" Gehörschutz bekomme ich garkeinen vernünftigen Anschlag hin - also beim KK-Schießen.

    Ohne Mut zur Niederlage - keine Sternstunde.

  • Beim Gewehrschießen mag auch keine "Micky Maus". Daher verwende ich auch die gelben EAR-Stöpsel. Von der Dämpfung dürfte das bei KK auch noch gut ausreichen. Aber man muss damit auch ein bisschen vorsichtig sein, dass man sich den "Ohrschmand" nicht zu tief in den Gehörgang schiebt. Kann sonst zu Problemen führen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Auch wenn der Knall beim Luftdruckschießen nicht so laut ist, verwendet bitte immer einen Gehörschutz. Vor allem bei Jugendlichen ist dies immens wichtig.


    Man befindet sich ja mit dem Kopf sehr nahe am Gewehr, wo das Geräusch entsteht. Der Knall ist kurzzeitig bei ca. 120-130 db und das entspricht dem Start eines Flugzeugs. Diese Lautstärke wird zwar nur für einen ganz einen kleinen Bruchteil auf das Ohr einwirken, aber da das so schnell geht, schafft es das Ohr nicht, sich zu "verschließen" und zu schützen. Somit wirkt der Knall voll auf das Trommelfell ein und wenn man nun bedenkt, dass dies pro Woche zwischen 40 und 100 mal passiert, kann sich jeder ausrechnen, was dies im Ohr anrichten kann.


    Ich verwende übrigens so Plastikohrstöpsel, ähnlich den "Bäumchen".

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • In der Tat, was dingo hier sagt, ist sehr wichtig und vollkommen richtig. Man kann sich sein Gehör sehr schnell und unwiderruflich schädigen. Gerade KK wurde da früher oft sträflich unterschätzt und man trifft auch leider heute noch auf manchen Schießständen ziemlich dumme Leute, die in dieser Hinsicht ziemlichen Schwachsinn von sich geben. Das muss man einfach auch mal so deutlich sagen. Denn gerade der kurze scharfe Knall einer KK-Patrone mit seiner sehr spitzen Amplitude ist für das Gehör auf Dauer sehr schädlich. Aber auch bei den Druckluft-Disziplinen sollte man immer einen Gehörschutz benutzen und nicht nur wegen der besseren Konzentration.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo,


    ich benutze auch die Tannenbäume. Finde die Klasse.


    Bin selber Jugendleiter u appeliere immer wieder an meine Jugendlichen den Gehörschutz zu verwenden. Sind im Verein genügend vorhanden. Aber die Jugendlichen sagen immer, dann hör ich mich so sehr beim schnaufen und die lenken mich nur ab etc.. :(

  • @batzi


    genau die Ausreden habe ich auch gehört.
    Dann gabs vor 2 Jahren zu Weihnachten für jeden ein Paar Ohrenstöpsel (abwaschbar) als Geschenk, schön mit Namen beschriftet und seitdem ist das keine Diskussion mehr.


    Zumal ich sage: Ohne Ohrenstöpsel wird nicht geschossen, schließlich zieht ihr ja auch die Schießkleidung an und da gehören die Stöpsel nun mal dazu.
    Und zum Thema "Atmung hören": Nimm doch mal einen CD-Player mit und lass flotte Musik laufen beim Schießen. Dann hört sich keiner mehr atmen und die gewöhnen sich dran!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ich nutze beim KK-Gewehr auch die berühmten Bäumchen. War am Anfang ein wenig komisch, aber mittlerweile gehört es genauso dazu die Stöpsel zu nutzen, wie die Jacke anzuziehen. Ich nutze die Stöpsel aus Konzentrationsgründen, weniger wegen dem Knall - ich finde das klingt schön, wenn der Schuss bricht, daher schieße ich auch ab und an mal ohne Stöpsel. :whistling:
    Ich denke aber genau wie ihr, dass es viel gesünder für die Ohren ist mit den Stöpseln zu schießen, als ohne - daher:


    "Der Stöpsel der muss sein, also ab ins Ohr hinein!"



    Beim Pistolenschießen (egal welches Kaliber) ist es ZWINGEND notwendig einen Gehörschutz zu nutzen. Ist bei uns im Verein sogar Vorschrift (bei euch doch auch, oder?). Wenn ich denn mal Kurzwaffe schieße, dann nutze ich die Micky Maus - die schluckt mehr Schall, ist angenehmer zu tragen und ich kann sie auch schneller auf und absetzen, als dies mit Stöpseln möglich wäre.

  • Ich kauf mir jedes Jahr bei der Deutschen / Bayerischen Meisterschaft die lilanen ohrstöpsel von Holme (glaub ich ;) ) für 3 €


    Ist so mein typisches Ritual geworden :)
    __


    Bei uns schießen alle mit Gehörschutz, außer die ganz neuen, die haben das noch nich, werdens aber bald bekommen! Die Pistolenschützen haben für LP meistens solche wie ich, ein paar außnahmen schießen mit Micky Mäusen, sowie (natürlich) die Sportpistolen-Schützen!

  • Ich nutze auch so Stöpsel wie die von Holme, nur halt in gelb mit blauem Band.


    Aber mal ne Frage am Rande. Wie lange (oft) kann man so wiederverwendbare Stöpsel wiederverwenden? Hab meine von Zeit zu Zeit mit warmen Wasser abgewaschen.

  • Hallo Zusammen,


    also ich verwende eine normale "MickeyMouse"... Die Diskussionen- man verstehe darunter nichts mehr kann ich nicht nachvollziehen- meiner Erfahrung nach versteht man darunter jedes Wort, nur der Schuss wird gedämpft. Des weiteren werden alle "wichtigen" Infos z.B. sicherheitsrelevante Dinge laut ausgerufen und DAS bekommt man auch unter dem besten Gehörschutz mit.


    Bei den KK-Disziplinen verwende ich zudem noch "Tannenbäume" unter dem Gehörschutz- denn bei uns trainiren oftmals noch GK-Schützen mit. So kann man sich sehr gut abschotten und ist nicht ganz ab vom "Schuss".


    MfG
    Joker

  • Bei den KK-Disziplinen verwende ich zudem noch "Tannenbäume" unter dem Gehörschutz- denn bei uns trainiren oftmals noch GK-Schützen mit. So kann man sich sehr gut abschotten und ist nicht ganz ab vom "Schuss".


    Bekommst Du da nicht Gleichgewichtsprobleme? Ich nutze beim Pistolenschießen nur die MIcky Maus, da ich das Gefühl habe dann besser zu stehen, als wenn ich die Bäumchen nutze...


    Gruß
    Patrick

  • Nach einigen Versuchen mit Stöpseln benutze ich auch nur noch meine Mickymäuse.
    Sieht auf Grund der Größe (Peltor Optime III) zwar bescheiden aus sind aber sehr bequem und decken
    von LuPi bis SpoPi alles ab.

    Die 6 is nich von mir...ehrlich !

  • Hallo, ich würde das Thema gerne nochmals aufgreifen.


    Wer von Euch hat denn Ohrstöpsel, welche individuell für den Gehörgang angefertigt wurden.


    Gibt es bei uns einen "Akustikus", welcher sich auf sowas spezialisiert hat?


    Ich wäre Euch sehr dankbar! :-)


    VG

  • Also ich hab mich letztes Jahr beim Optiker während des Brillenkaufs nach nem individuellen angefertigten Gehörschutz erkundigt, die haben auch ne Hörgeräteabteilung. Dort hatte man mir erklärt, dass man in diese angefertigten Stöpsel verschiedenste Filter einbauen kann, die können richtig ins Geld gehen, aber der effektivste Gehörtschutz und auch der günstigste, weil ohne Filter, wäre ein Stöpsel komplett aus "Gummi". Der kostete irgendwie etwas mehr als 25€. Ich hab mir den anfertigen lassen, die sollen wohl mit der Zeit schrumpfen, das würde man aber bemerken, da sie dann nicht mehr richtig sitzen und abdichten. Die "Teile" sind angenehm zu tragen, man kann sie gut ins Ohr drücken und ich kann mich mit denen auch noch gut unterhalten obwohl kein Filter drin ist. Wer jetzt aber einen besseren kleinen Gehörschutz sucht, an diese Dinger hier kommt die Maßanfertigung nicht ran. Zum LG-Schießen würde ich meine als ausreichend ansehen, wenn man sich vom Umfeld abschotten will, um sich nicht ablenken zu lassen, und für den lauteren Knall beim KK empfehle ich die aus dem Link. Man bekommt die Anweisungen schon mit, die sind ja doch lauter als die normalen Unterhaltungen im Umfeld.