"Junior"-Version auch für erwachsene Frau?

  • Hallo, liebe alle.
    Ich habe inzwischen meine Frau soweit, dass sie auch Luftpistole schießen möchte.
    Sie ist nicht besonders kräftig und stellt sich eine leichte Pistole vorteilhaft vor.


    Und jetzt die Frage:
    Sollte man sich als erwachsene Frau mit einer "Junior"*-Pistole komisch vorkommen und sich lieber gleich an eine "richtige" gewöhnen?
    Ist das etwas, das man EINFACH NICHT TUT, denn sonst gucken alle oder kommt es bei den Frauen mit xx% vor und ist gar nicht so ungewöhnlich?


    Gruß,
    Gregor


    *: "Junior"-Versionen haben meist außer einem kleinen Griff auch zur Gewichtsersparnis einen kleineren Tank und einen kürzeren Lauf (und damit kürzere Visierlänge) und sind sonst (technisch) wie die großen.

  • Hallo,


    Mal ein Gedankenkonstrukt:


    Ich kenne mich zwar nicht gut mit Luftpistolen aus, aber warum nimmst Du nicht eine normale (bei der Du den Griff anpassen kannst) und montierst einen kleineren Griff? Habe gestern in einem Thread gelesen, dass es auch kleine Tanks so zu kaufen gibt, den kannst Du dann doch auch an der "normalen" Pistole anbringen. Warum das ganze? Weil Du dann den längeren Lauf+längere Visierlinie hast. Ich würde das jedenfalls so machen. Wenn die Regeln es zulassen, kannst Du ja auch einen orthopädischen Griff verwenden.


    Eine Schützenschwester von mir ist auch sehr klein, sie schießt auch mit einer Juniorwaffe, aber KK (Walther KK 300 Junior).


    Gruß
    Patrick

  • Zwischen einer "normalen" Lupi und einer Junior oder vergleichbaren liegt nicht wirklich viel Gewicht. Die LP 400 Compact soll wohl eine Jugend/Damen-Waffe sein und wiegt um die 910g, die LP 10 von Steyr hat ein Grundgewicht von 968g, die LP2 liegt bei knapp über 900g. Besser einfach mal die Waffen ausprobieren und kaufen, was einem besser liegt, als sich von vornherein auf eine Art festzulegen.

  • Es ist auch zu bedenken das mit einer kurzen Katusche weniger Schuß möglich sind.
    Das könnte bei einigen Wettkämpfen schon knapp werden.
    Eine zweite Katusche ist meinst nicht im Lieferumfang.........


    Darum Ist meiner Meinung nach die LP10 Preisleistungssieger.
    Denn man hat alles was es im Luftpistolenbau gibt Stabilisator, kugelgelagerter Abzug,
    Kompensator, Entlastunsborungen.......einen super Abzugsschuh und 2 Katuschen.
    Das alles für nur 200-300€ mehr als eine Einsteiger LP.

  • Es ist auch zu bedenken das mit einer kurzen Katusche weniger Schuß möglich sind.
    Das könnte bei einigen Wettkämpfen schon knapp werden.
    ..


    Selbst mit einer kleinen Kartusche sind mehr als genug Schuß möglich um einen Wettkampf zu schießen. Egal ob 20, 40 oder 60 Schuß.
    Kein Hersteller würde eine Kartusche anbieten mit denen man nicht mal einen Wettkampf durchschießen könnte.

  • Darum Ist meiner Meinung nach die LP10 Preisleistungssieger.
    Denn man hat alles was es im Luftpistolenbau gibt Stabilisator, kugelgelagerter Abzug,
    Kompensator, Entlastunsborungen.......einen super Abzugsschuh und 2 Katuschen.
    Das alles für nur 200-300€ mehr als eine Einsteiger LP.

    Tja, das mag ja alles richtig sein. Deswegen habe ich mir ja auch zum Einstieg eine (gebrauchte) LP10 gekauft.
    Du hast ja keine Ahnung, wie ich bei meiner Finanzministerin dafür quengeln musste...
    Sie will eben die 300 Extrapiepen NICHT ausgeben. (Jedenfalls nicht für dieses Hobby.)
    Weil wir in Italien wohnen, kommt aber zum Kaufpreis noch ein großer Sack Bürokratie und vor allem Gebühren dazu, wenn wir sie dann importieren. Muss man auf den Preis ja noch aufschlagen.

  • Da du ja eh die gute LP 10 hast, dann lasse sie doch einfach mit dieser schießen. Die Gewichtsunterschiede sind ja nicht wirklich sehr groß. Und wenn sie dann wirklich Lust drauf bekommt, dann kannst ja immer noch nach einer kürzeren und somit leichteren Kartusche schauen. Da hast dann weniger Kosten und keine Importgebühren. Eine kürzere Junior-LP würde ich nur in der äußersten Ausnahme kaufen, denn ein um ein paar Zentimeter kürzerer Lauf ist gar nicht so schwer. Dafür "zerstört" er einiges der Visierlinienlänge und somit der Präzision.


    Macht doch einfach Krafttraining, dann kommt die spezielle Kondition mit der Zeit. Hier eine 0-8-15 Übung, die auch fast kein Geld kostet:
    Binde an einem kleinen runden Holzstock eine ca. 1 Meter lange Schnur fest und ans andere Ende ein Gewicht (ca. 1-2 kg). Nun nimmst du den Stock in beide Hände und drehst ihn, damit das Seil aufgerollt wird und das Gewicht nach oben kommt. Und dann wieder langsam abwickeln. Wenn man das jeden Tag 30-60 Minuten macht (z.B. beim Fernsehen, im Bus/Zug, vorm Bett gehen, etc.), dann bekommt man innerhalb von 2-3 Monaten eine wirklich gute Muskulatur in Arme und vor allem Handgelenken und das sind ja die zwei Stellen, bei denen am meisten Kraft aufgewendet werden muss.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • warum gibt es hier noch Bürokratie nach Italien


    innerhalb der EU sind Luftdruckwaffen doch egal. die fallen nicht unter den Feuerwaffenpass.


    Ich war auch schon oft in Kaltern bei Preisschiessen mit dem KK, bei der Europameisterschaft in Tschechien, in Frankreich mit dem .357 Mag. und KK und in der Schweiz 300 Meter schiessen. niergends gab es Probleme.


    Was ist bei dir ein akzeptabler Preis???? evtl. gibt es eine Vorführpistole (nur an erlesene Kreise) von Feinwerkbau. Wieviel willst du ausgeben?



    Gib mal Bescheid


    Dieter

  • warum gibt es hier noch Bürokratie nach Italien

    Weil die Verwaltung in Italien ganz unglaublich ist. Als Deutscher denkt man, wir wären bürokratisch. Pustekuchen, wir sind blutige Anfänger! Man braucht für jeden Kleinkram (z.B. Pilze sammeln) eine Unzahl von Stempeln. (Meist ist mindestens eine Steuermarke über 14,63 dabei)


    innerhalb der EU sind Luftdruckwaffen doch egal. die fallen nicht unter den Feuerwaffenpass.

    Aber nur, wenn sie ein italienisches Zertifikat über den Beschuss haben, und zwar nicht ein allgemeines für den Typ wie überall sonst (so wie im Prinzip das "F") sondern ein individuelles mit Seriennummer der Waffe. Kostet noch mal so 120€ extra...
    Wenn nicht, ist ein Import möglich, aber nur als Feuerwaffe komplett mit Registrierung bei der Staatspolizei. Genau für diesen Eiertanz habe ich jetzt einen italienischen Waffenschein (wie auch immer die korrekte Übersetzung von "porto d'armi" sein mag). Inklusive Waffenschein-Beantragen-und-Bekommen hat es drei Monate gedauert, bis meine Luftpistole endlich hier war.

  • Oh je......


    das mit den Steuermarken stimmt, kann ich bestätigen. Wir waren um 4.00 Uhr am Zoll und sind auch abgefertigt worden. Alle Waffen (KK)wurden nach Rom gemeldet mit einem speziellen formular und dann sollte noch eine Steuermarke drauf...... ABER: die gabs nicht beim Zoll sondern 4 km entfernt beim Gemischtwarenhändler und der öffnete um 8.30 Uhr


    Aber das war KK. Und LG machen die den gleichen Eiertanz???


    Na da viel Erfolg beim Import bzw. Kauf.....


    Dieter

  • Es heißt "Kompakt", nicht "Junior". Ich bin bei meiner LP10 mittlerweile auf die kurzen Kartuschen der Kompaktversion umgestiegen. Damit treffe ich bei 40 Schuss ca. 5 Ringe mehr - und ich bin eher kräftig gebaut und weder Junior noch Frau. Das Problem ist auch nicht das Gewicht der Waffe, sondern die Vorderlastigkeit. Wenn so eine vorderlastige Pistole mal wackelt - was besonders im Wettkampfstress vorkommt - kriegt man sie kaum wieder in die Balance bevor der Schuss bricht. Ich würde daher definitiv zu eine Kompaktversion mit kürzerem Tank und kürzerem Lauf raten.
    Mit stark vorderlastigen Pistolen treffen meiner Meinung nach nur echte Leistungsschützen besser. Der Otto-Normal-Schütze und besonders die Anna-Normal-Schützin kommt in aller Regel mit der kompaktversion über die Distanz eines Wettkampfes besser klar.

    Gruß dejowag

  • Da du ja eh die gute LP 10 hast, dann lasse sie doch einfach mit dieser schießen. Die Gewichtsunterschiede sind ja nicht wirklich sehr groß.

    Ich fang jetzt gerade an, Selbstvertrauen aufzubauen und meine Pistole (Griff, Abzug) auf mich einzustellen, statt mich auf meine Pistole.
    Und da soll ich sie erstens während MEINER Trainingszeit aus der Hand geben?
    Zweitens an jemanden, der einen anderen Griff anschraubt (hätte man inzwischen einen auf egun gefunden, ließe sich ja drüber reden) und
    drittens an jemanden, der an Abzug (Fingerlänge ist durchaus unterschiedlich bei uns) und evtl. Visierung andere Lieblingseinstellungen vornehmen möchte?
    Dass ICH derjenige mit MEINER "guten LP 10" bin, ist ja gerade der Punkt. Da schraub ich ja selber nur nach langem Nachdenken dran herum; ich wäre ja mit dem Klammerbeutel gepudert, ließe ich meine Frau sie mit ihren Lieblingseinstellungen verkorxen.
    Und ja, ansonsten hab ich meine Frau wirklich lieb...
    Aber bei manchen Sachen wie Motorrad, Zahnbürste und Pistole - da geht Gemeinschaftseigentum nicht, finde ich.

  • Ich danke euch für eure Beiträge und dafür, dass ich etwas gelernt habe.
    Die Sache ist jetzt erledigt:
    Ein Vereinskollege hat mir ein Angebot gemacht, das ich nicht ablehnen konnte: Eine alte Pardini K60 mit allen italienischen Papieren (also frei ab 18) und kleinem Rechtsgriff zum Freundschaftspreis. CO2, das macht zwar das Befüllen etwas umständlicher, und der Ladezustand ist etwas umständlicher zu ermitteln, aber die Hauptsache ist ja die Präzision, und die ist tadellos: Ende der 90er hat diese Pistole immerhin bei den italienischen Meisterschaften mitgespielt...


    Dank und Gruß,
    Gregor


    PS: Es soll natürlich nicht "frei ab ein Smiley" heißen sondern "frei ab 18". Sehr ulkiger Spezialeffekt...

  • Dann natürlich Gratulation zu deiner Neuerwerbung. Frage doch mal nach bei Pardini, was die Umrüstung auf Pressluft kostet. Bei uns haben alle LP-Schützen auf Pressluft umgerüstet und es kostete gar nicht mal so viel.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Gute Idee.
    Hab gerade da angerufen und obwohl ich ganz offensichtlich (im Moment) nichts kaufen wollte, war der Herr sehr hilfsbereit.
    Trotzdem: Die K60 ist zu alt, um auf Luft umgerüstet werden zu können. (Geht erst ab K2.)
    Hatte ich mir schon fast gedacht, macht erstmal auch nichts.