Schaftkappe!

  • Hallo


    steht grad vor der Qual der Wahl :)
    Ich will mein LG in der nächsten Zeit en bissle wieder aufmotzen! Hab mir gedacht ne neue Schaftkappe wäre mal was feines. Jetzt weis ich auch nicht weiter!


    Zur Wahl steht die Mec Contact III und die Tec-Hro standart Schaftkappe.
    Denke die Mec ist über die Jahre gesehn die Schaftkappe schlecht hin Top Teil, hatte auch mal eine, die 1nser.
    Mir persönlich gefällt die von Tec-Hro besser! Zwar liegt der Preis einiges höher! Aber da muss jetzt evtl. Mein Geldbeutel durch.
    Hat den hier auch jemand die von Tec-Hro gekauft oder getestet? Würde mal gern ein Testbericht von Schützen erfahen, im DSB Heft waren ja mal nahezu alle Schaftkappen im Test.


    Danke
    Sacky

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hallo,


    welche Schaftkappe hast du denn zur Zeit? Denn vor allem im Luftgewehrbereich nehmen sich die Schaftkappen nicht sehr viel. Egal ob du die Anschütz-Kappe, die von Gehmann, Tec-Hro, MEC, oder oder hast. Da gibt es keine riesigen Unterschiede. Du musst dich nur damit wohl fühlen in der Schulter. Ich selbst mag eher dünnere Kappen, so wie z.B. die Anschütz, Gehmann oder MEC. Die FWB-Kappe oder die Gummikappen aller Hersteller bieten mir persönlich zu wenig Halt und die würde ich auch tauschen. Bist du aber mit deiner jetzigen Kappe zufrieden und hast einen guten Halt, würde ich mir für das Geld lieber etwas anderes kaufen, z.B. Irisblende mit Farbfilter, verstellbares Ringkorn, neue Kleidung, besseren Handschuh, etc.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hi
    also zurzeit hab ich die normale Kappe von Feinwerkbau drauf, das Teil erfühlt seinen Zweck aber wenn ich mich umschau haben doch viele Schützen eine andere drauf, Wahlter LGs nich mit einbezogen mit der Mec Schaftkappe. Wirklich sicher bin ich mir nicht ob ich mir ne neue Kappe kaufen soll, rein optisch gesehn ja, aber ob mehr ringle dabei raus kommen, was mir wichtiger ist, weis man halt erst beim Kauf/Test.
    Ein neues Stativ wäre auch noch eine Option! Weil das Baumarkt Teil wackelt mittlerweile übel rum.


    Gruß
    Sacky

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hallo,


    also wenn es dir nur um optische Gründe geht, würde ich mir schon überlegen, ob das 150 Euro und mehr wert ist?? Ich selbst bin mit der Anschütz-Alukappe sehr zufrieden. Die FWB ist mir halt etwas zu breit (da ich etwas breit bin :D ), aber wenn man sie gewohnt ist und der Halt passt, wieso dann ersetzen??


    Das mit dem Stativ finde ich ne gute Idee. Ich habe mir auch ein teures Stativ gekauft, da ich mir gesagt habe: Wenn ich am Stativ spare und mir deshalb die Waffe runter fällt, habe ich einen Schaden von mehreren hundert Euro und ob sich da das sparen rentiert? Ich habe mein Stativ von einem österreichischen Auswahltrainer. Das ist ein wirklich gutes, aber auch teures Teil (ca. 240-250 Euro). Der Internetauftritt ist nicht gerade berauschend, aber es ist silberfarben, schraubbar und steht bombenfest. Sehr zu empfehlen.
    http://www.schiessen-tauber.at/prod03.htm Und dann unter Rifle Rest.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hi,
    Krasser Preis für das Stativ! Aber wenn's gut ist, dann ist es bestimmt jeden Euro wert. Mir sagt der Hersteller nix und gesehn hab's ich auch noch nicht! Wenn ich ein Stativ Kauf dann dess von Tec-Hro. Das schaut gut aus, steht stabil da, auf und Abbau geht ZZ ^^
    Am 6.11 wird eingekauft :) da ist der Buli WK von Brigachtal mit Verkaufsstand von Tec-Hro. Da kann ich in Ruhe alles anschauen, und mir die Kauf Entscheidung in Ruhe durch den Kopf gehen lassen, zum Glück laufen ja die Schaftkappen nicht weg, zur Not nächstes Jahr!


    Aber welche jetzt die bessere ist! Ich glaub da muss ich noch ein paar Nächte drüber schlafen :D

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Dann drück mal den Brigachtalern ordentlich die Daumen. Ich habe sie beim BuLi Kampf beim Bund in München kennen gelernt. Und die ganzen Betreuer waren eine ganz freundliche und stimmungsmachende Truppe. Die hättens verdient, vorne dabei zu sein!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Wenn dir die MEC I gefallen hat kannst evtl. meine zu nem günstigen Preis haben. Ich will den unteren Flügel an meiner Kappe verstellen aber leider geht das nicht bei der Ier.

  • Hat jemand Erfahrung mit der TEC-HRO Fusion bzw. mit der neuen MEC free position? Habe kürzlich bei MEC gesehen, dass die bei ihrer langjährigen 3-Stellungs-Schaftkappe ein kleines Update gemacht haben. Und zwar haben die am unteren Ende für die Hakenmontage ein neues Glied eingebaut, womit man den Haken schwenken kann, sodass dieser nicht gegen den Brustkorb drückt.


    Mache mir auch Gedanken über eine neue Schaftkappe für das KK-Stehend schiessen. Ich bin mit dem Sitz meiner momentanen Anschützkappe in der Schulter nicht zufrieden.

  • Dieses Gelenk macht vor allem beim Liegendanschlag Sinn, da hier die Kappe näher zum Hals eingesetzt wird. Beim Stehenanschlag ist diese Verstellmöglichkeit nicht unbedingt notwendig.
    Ich habe die TEC-HRO im Liegenanschlag. Im Stehend, KK100m, hab ich die MEC, mit der ich bei Liegend nicht zurecht kam. Der Haken von TEC-HRO passt aber auch auf eine MEC. Mittlerweile gibt es ihn auch einzeln zu kaufen, bei der WM hat sich Armin noch dagegen gesträubt.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • Ich sehe den Vorteil dieses Gelenkes eben bei der Vermeidung von dem unerwünschten "aushebeln" während dem Absenken des rechten Armes im Stehendanschlag. Zur Zeit drücke ich mir dadurch oft das Gewehr vom Kopf weg, wenn ich den rechten Arm entspannt senken möchte.


    Aber ich bin um jeden persönlichen Erfahrungsbericht froh zu den genannten Modellen. :)

  • Danke für dein Angebot Patrick, leider Kauf ich mir jetzt erstmal keine neue Kappe! Die Neue Schiesskleidung + Stativ + Zielfernrohr ZC haut dann mal in den Nächsten 3 Monaten ein tiefes Loch ins Konto :(


    Aber wenn ich wieder Geld hab wird's die Standardkappe von Tec-Hro, die gefällt mir besser und die haben noch nicht so viele!!! Ne Mec sieht man ja bei jedem 3-4 LG.


    Jaaaa die Brigachtäler sind ein lustiger und netter Haufen. Und die gehöhren echt mal ins Finale, dieses Jahr war's drin. Aber in der Buli ist die luft für alle sehr dünn.


    Die Tec-Hro Hackenkappe mit dem Gelenk ist ne geile Idee und macht auch Sinn, denke so perfekt kann man es bei keiner Hackenkappe einstellen! Aber wird denke auch seine Zeit brauchen bis alles Sitz. Mit dem Ausleger ist auch ne gute und sehr günstige Lösung gefunden worden. Fürs KK brauch ich leider keine, dort hab ich 3 Stück von Anschütz 2xNeuere und ne ältere für meine Ansprüche reichen die aus.

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!