Hämerli Airsoft APS

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der suche nach einer günstigen Alternative um Kinder und Jugendliche (ab 10Jahren) an den Schießsport heranzuführen. Ich habe schon mehrere Produkte ausprobiert z.B. die Biathlon-Anlage eines großen Ausstatters und den SAMulator von Di**g. Beide wurden als unzureichend bzw. unausgereift zurückgeschickt.


    Nun bin ich auf der Seite von Walther auf die Hämmerli Airsoft APS gestoßen und habe nun die Frage an euch ob ich mit diesem Trainingsgerät auch an die Altersvorgabe von 12 Jahren gebunden bin..?


    Bzw. ob es ein anderes kostengünstiges System gibt?
    Und ob ihr schon Erfahrungen mit diesem System gemacht habt.


    Vielen Dank im Vorraus
    Joker

  • Hi :)


    ich kenne das System nicht. Wusste auch gar nicht dass es solch eine Airsoft gibt. Das Teil klingt aber gar nicht schlecht - müsste auch einigermaßen präzise sein, wenn Du gute BB's verwendest. Wie das mit der Altersbeschränkung ist, kann ich Dir leider auch nicht sagen. Aber ich meine das Kinderspielzeug-Airsoifts nur 0,15 Joule im Maximum haben dürfen - daher wäre dieses Modell wohl eher nicht für unter 12 Jährige geeignet. Bin mir aber nicht sicher.

  • Hallo,


    ich habe ein anderes Produkt von Walther/Hämmerli in einem Prospekt gesehen. Und zwar gibt es doch das neue Jugend-LG Hämmerli AR 20 zu kaufen. Dieses gibt es auch in einer Lichtgewehrversion und das kann später auf ein richtiges LG umgerüstet werden. Somit keine Umstellungsschwierigkeiten zum LG-Bereich. Und mit Umrüstungskosten zahlt man nicht viel mehr als gleich für das LG.


    Wie es mit einer 6mm Pistole ausschaut, weiß ich auch nicht. Aber ich wäre mit dieser Airsoftversion vorsichtig. Erinnert mich zu sehr an die Softairwaffen und die Kinder sollten doch besser zwischen Spielzeug- und Sportwaffe unterscheiden können und nicht bei beiden die ähnlichen Kugeln laden.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Update


    Ich hab noch mal weiter geschaut und auf der Seite von Walther dies hier gefunden : KLICK.
    Hier gibt Walther an das diese System auch für Schützen unter 12 Jahren geeignet ist.


    Quote

    Carl Walther GmbH


    ... da sie ohne Altersbeschränkung auch von Kindern unter 12 Jahren geschossen werden darf.

    Was meint ihr- ist diese geeignet um Interesenten zwischen 10 und 12 Jahren ein Probeschießen zu ermöglichen?
    Nicht als dauerhafte Lösung, sondern um zusehen wie es mit dem Interesse und der Physis steht.
    Denn um eine richtige Luftpistole wird man nicht umhinkommen. Ich möchte damit nur die Altersgrenze umgehen
    bis eine Entscheidung feststeht und man eine Ausnahmegenemigung beantragen kann.


    mfg
    Joker

  • Hallo,


    ich kann dir nur folgendes sagen: Die Waffe sieht ganz gut aus, sie kommt einer LP schon sehr nahe. Aber mich stört daran, dass man Plastikkügelchen lädt, wie bei einer SoftAir Pistole. Ich hätte dann hier das Problem, dass die Jugendlichen nicht genau die Trennung sehen, zwischen ihren Spielzeugpistolen und den echten Sportwaffen. Daher tendiere ich eher zu Lichtgewehren, wie z.B. das beschriebene System von Hämmerli oder von Röhm. Bei Röhm gibt es sowohl Gewehre als auch Pistolen und sogar normale Zehntelscheiben, damit man realistisches Schießen imitieren kann.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Anscheinend handelt es sich bei der Hämmelri um ein Modell, dass es in 2 Ausführungen gibt: einmal als 0,9 Joule Version (Carl Walther GmbH). Wenn Du die 0,49 Joule Version nimmst, hast Du keine Probleme mit der 14-Jahre Regelung, aber ob Kinder/Jugendliche unter 12 damit schießen dürfen, würde ich bei den Behörden nachfragen. Das Problem an der 0,49 Joule Version ist, dass sie sicherlich zu schwach ist, um das normale Scheibenpapier auf 10m (sauber) zu durchschlagen. Du müsstest dann evtl. selber Scheiben drucken (normales Papier.) Außerdem müsstest Du Alu-BB's verwenden, da diese zumeist in der Präzision höher sind als die Plastik BB's, aber Alu BB's sind teuer.


    Ich denke auch, dass es sinnvoller wäre mit Lichtgewehren zu arbeiten, da die Kinder sonst tatsächlich nicht unterscheiden könnten, dass das eine ein Spielzeug ist und das andere eine echte Waffe. Es wäre zumindest nicht unproblematisch.


    Ansonsten finde ich die Idee mit dieser Hämmelri nicht schlecht. Vielleicht kann man sie auch als Luftpistolenersatz nutzen, z.B. wenn man nur wenige zur Verfügung hat bzw. für den Einstieg in das Schießen mit Projektilen.
    Gut vorstellen könnte ich mir einen Aufbau, bei dem man unter 12 Jahren mit dem Lichtgewehr arbeitet, dann in einem Alter von 12 mit der Hämmerli und dann wenn man sich mit dieser eine zeitlang beschäftigt hat, auf die Luftpistole umsteigt. Den Kindern könnte man das auch so verkaufen, dass man halt langsam anfangen muss. Man fängt ja in der Regel auch nicht direkt mit dem KK-Schießen an, sondern sammelt erstmal Erfahrungen mit Luftdruckwaffen.

  • Also mit 12 Jahren würde ich nicht mit einer Softair-Waffe anfangen. Da muss spätestens mit der LP begonnen werden, denn sonst verschenkt man wertvolle Zeit im Schüleralter und es werden viel weniger Erfolge in den Jugendjahren erzielt. Und genau diese Erfolge sind aber sehr wichtig!! Ich würde sogar versuchen, dass ich für engagierte Schützen schon eine Ausnahmegenehmigung mit 10 Jahren erhalte, damit diese freihändig LP schießen können. Bei meinen Schützen (und auch bei mir selbst) klappte das immer mit der Genehmigung. Vor allem beim LP schießen mit einer sehr leichten LP lassen sich vor allem in jungen Jahren schon viele Erfolge erzielen. Darum sobald wie möglich Umstieg auf das "richtige" Schießen vollziehen. Oder mit Lichtgewehren möglicht realitätsnah üben.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo