• hallo,


    Ich habe geplant für die Eltern unserer Jungschützen
    einen Info bzw. Elternabend im Anschluss an einen Trainingsabend
    abzuhalten. Im Rahmen dieses Elternabends möchte ich bei den Eltern,
    die wir eigentlich nur beim Bringen oder Abholen ihrer Kinder zu
    Gesicht bekommen, Interesse für den Schießsport wecken.
    Meiner Meinung nach ist, wenn man Jungschützen längerfristig an den Verein
    binden möchte, die Unterstützung und die Akzeptanz der Eltern
    notwendig.


    Hat schon einmal jemand einen Elternabend veranstaltet? bzw. Erfahrungen gesammelt? :?:


    roland1963

  • Also bei den meisten unserer Jungschützen sind die Eltern bereits im Verein. Aber bei denen das nicht so ist , kommen die Eltern eigentlich schon von selbst wenn es sie interressiert. Ich kann mir eigentlich auch gut vorstellen das ein solcher Elternabend sehr gut angenommen wird, weil ja oft auch das Vorurteil herrscht Schützenverein= Saufverein. Dort kann man den Leuten das gegenteil beweisen und ihnen den Sport näher bringen.
    Bei unseren Infrarotschießen, die jeden zweiten Sonntag stattfinden kommen immer sehr viele Eltern zum zuschauen oder Kaffeetrinken vorbei.
    Versuch es einfach mal mit einem Eltern-,Info-Abend.
    Bester gruß Flipp :)

  • Also einen Elternabend haben wir so nicht veranstaltet.
    Die Eltern bekommen eine große Führung wenn sie ihre Kids zu uns bringen, wo sie fragen stellen können.
    Und auch sonst stehen wir für fragen zur verfügung.

  • Also einen Elternabend haben wir so nicht veranstaltet.
    Die Eltern bekommen eine große Führung wenn sie ihre Kids zu uns bringen, wo sie fragen stellen können.
    Und auch sonst stehen wir für fragen zur verfügung.

    bei uns in der regel auch, wenn kids von auswärts kommen bleiben die eltern meist das erste training dabei und da wird viel erklärt und gefragt,....und wenn die eltern dann unseren französischen nationalkaderschützen trainieren sehen dann wissen sie dass es ein hochwertiger sport ist :D
    aber die jugend vom dorf bringt selten eltern mit, das lohnt sich vll für die gnz kleinen anfänger,...
    ich wollte meine eltern auch nicht im schießen dabei haben weil das mein hoby ist und ich da abschalten kann
    ich denke nicht dass das soo viel ändert wenn den eltern schießen gefällt, man sollte die kinder binden mit spass am schießen und mit kleinen erfolgen meiner meinung nach..
    aber schlecht ist es sicherlich nicht :D

  • Sollten die Kids, wohne ja in einer Stadt, ohne ihre Eltern bei uns Auftauchen, sagen wir den Kids dann spätestens nach dem 3. Training, sie mögen doch bitte ihre Eltern mitbringen beim nächsten mal, da wir aus versicherungstechnischen Gründen über eine Mitgliedschaft reden müssten.


    Wir haben zwar keinen Französischen Nationalschützen mit dem wir aufwarten könnten beim training, dafür haben dir den Cheftrainer der Paralympischen Schützen bei uns. Das zieht auch ;)

  • Sollten die Kids, wohne ja in einer Stadt, ohne ihre Eltern bei uns Auftauchen, sagen wir den Kids dann spätestens nach dem 3. Training, sie mögen doch bitte ihre Eltern mitbringen beim nächsten mal, da wir aus versicherungstechnischen Gründen über eine Mitgliedschaft reden müssten.


    Wir haben zwar keinen Französischen Nationalschützen mit dem wir aufwarten könnten beim training, dafür haben dir den Cheftrainer der Paralympischen Schützen bei uns. Das zieht auch ;)

    ja okay,...
    ich denke auch dass man keine super aushänge schilder braucht,...das wir zwei super franzosen haben (einer lg nationalmanschaft in rankreich, einer juniorennationaltrainer in frankreich+europacupsieger in kk liegend) okay,..zusätzliche werbung auch,..natürlich auch super mitglied und alles was natürlich dazu gehört..#
    worauf es ankommt ist den kindern wie auch den eltern zu zeigen woum es geht und was in diesem sport drinsteckt,...
    wenn kinder in einen verein kommen wo zwar ne manschaft hat denen es aber mehr um das bier nach dem schießen geht als den schießsport selbst ist das keine motivation oder werbung.... :D
    man muss werben aber offenlegen dass es geld und viel kostet wie motivation und auch zeit,...es kommen probleme und und und,..
    wenn ich leute in meinem alter sehe die von ihren eltern ein lg gewehr bekommen haben aber an schießen eig kein interesse haben nur das nötigste trainieren und eig demotiviert sind,..die leistung nicht suchen finde ich das auch traurig und die haben etwas nicht verstanden :thumbdown:

  • Einen klassischen Elternabend würd ich nicht machen - wie man´s von der Schule kennt. Ich würde eher so nen gläsernen Trainingstag abhalten mit anschließendem gemütlichen Beisammensein.
    Sprich: die Eltern sehen, was ihr mit ihren Kids beim Training macht (man kann ja auch ne Infotafel aufstellen mit überfachlichen Aktivitäten). Das Thema für die Trainingsstunde sollte man sich natürlich vorher gut überlegen. Dann kann man die Eltern mit eingeziehen, indem sie dann vielleicht von ihrem Kind dann selbst noch eine Einweisung fürs schießen bekommen, da kann man dann auf irgendwelche Gaudischeiben schießen. Das macht den Kids Spaß und den Eltern meistens auch.
    Im anschließenden gemütlichen Beisammensein können sie dann Fragen stellen und ein bisschen plaudern.
    Ich würde es nicht als Elternabend betiteln, das schreckt viele Eltern ab, weil sie es aus der Schule kennen und meistens die ERfahrung gemacht haben, dass da nur geredet wird und es schnell langweilig werden kann.

    Für Tippfehler gebe ich kein Gewehr!

  • gut elternabend beim training


    aber ich geh doch davon aus wenn die jüngste schuetzenschicht das schießen beginnt dass die eltern dabei sind und sich das ansehen was ihr kind da anfängt! :thumbup:


    und bei jugendlichen sowie in meinem alter, da wollte ich nicht dass meine eltern da eingeladen werden und so manch ein kind such da ja abwechslung und ruhe und ich wollte nicht dass da meine eltern so miteinbezogen werden,... 8|


    also bei den kleinen unter 14 sicher aber davon geh ich im normal fall aus das klappt bei uns ohne festen termin oder elternabend :pinch:

  • Probiers mal mit einem Eltern-Kind Vergleichsschießen. Organisier ein paar Sachpreise und was zu Essen. Das kommt sicherlich gut an.

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)