wie lange für 375 ringe und mehr gebraucht?

  • Hallo,


    an die LG Schützen. Mich würde mal sehr interessieren wie lange (Monate/Jahre) ihr gebraucht habt, bis ihr so um die 375 Ringe oder mehr konstant geschossen habt? Die quasi bei 0 angefangen haben. Über andere Antworten freu ich mich natürlich auch 👍🏻

  • ich habe mit 14 angefangen bei 0 und dann innerhalb etwa eines Jahres mit diversen Vereinswaffen etwa 355 geschossen.
    Dann einmal mit einem FWB 300 Universal eines Erwachsenen Schützen geschossen und direkt 372.
    Vom Konfirmationsgeld gab es dann später das 300er Universal und ne Gehmann Kunstleder Schießjacke und die 375 waren ab da gebucht.

  • Omega24v


    Das ging ja relativ flott 👍🏻 Ich hab vor fast genau 2 Jahren angefangen. Leider kam dazu ein Jahr Corona Pause insgesamt und dann noch ein paar Wochen Sommerpause oder wo kein Training war. Das heißt ich schieße ungefähr so um die 9 bis 9 1/2 Monate und hatte letztens 321 ringe und endlich mal eine 90er Serie geschafft. Hab aber irgendwie das Gefühl ich komm nicht so voran.

  • anny002

    Solch ein Thema gab es hier schon mal, am besten ist du gibst dein Wohnort mit PLZ hier rein , und evtl. wird dir hier jemand weiter empfehlen können! Wünsche weiterhin " Gut Schuss"! :)

  • moinman


    Mich würde trotzdem mal interessieren wie lange andere gebraucht haben. Ich hab nur meinen Zwischenstand reingeschrieben. Meine Absicht war jetzt nicht Hilfe zu suchen 😊 trotzdem danke

  • anny002

    Ich kenne Schützen die schießen seit 30 Jahren und sind nicht in der Lage 320 Ringe zu schießen.

    Dort macht man sich aber auch keine Gedanken warum das so ist, man "wurscheltet" einfach so weiter. Aber auch das Gegenteil ist mir bekannt.


    Eine junge Schützin war in der Lage binnen 1,5-2 Jahren 390 zu schießen, zumindest im Training. Dort waren die Grundlagen aber auch anders, d.h. es waren Trainer bzw. sehr gute Schützen im Verein.

    Auch die 2 Jahre ältere Schwester welche seinerzeit im C Kader war war sehr hilfreich.


    Was ich letztlich damit sagen will daß es das "A und O" ist, Leute an der Seite zu haben die zum einen wissen was sie tun, zum anderen dies dementsprechend vermitteln zu können.

    Ich würde dir auf jeden Fall einen Lehrgang beim DSB empfehlen.

  • zunächst ist wichtig das wenn man auf Leistung schießen möchte man dazu gewisse Bedingungen schafft.
    Wenn man immer nur mit Vereinswaffen aus den 80ern und im T-Shirt trainiert wird man sicher keine 390 schießen.
    Man sollte einen Verein suchen der zumindest gutes Material und auch Ausrüstung zur Verfügung stellen kann damit man sich nicht alles direkt kaufen muss.
    Zudem sollte ein Trainer dabei sein der weiß was er macht, also nicht der "Jugendleiter" der es nur geworden ist weil es sonst keiner macht, (Nicht falsch verstehen, auch die sind wichtig!) aber ein Trainer mit einer gewissen Erfahrung und bestenfalls sogar noch einer Ausbildung ist da sehr wichtig.
    Solange du noch "neu" dabei bist kann ein Trainer schon Fehler abstellen bevor du dir diese fest aneignest, später wird es nämlich schwerer die Fehler wieder zu berichtigen.


    Es helfen auch z.B. Videos auf Youtube, die Plakate von Heinz Reinkemeier (Online zu finden) und stehlen mit den Augen war auch noch nie ein Fehler!

  • anny002


    ich hab damals mit 12 begonnen und mich bis 14 so durch gewurschtelt. Ich hab mir dann mit meinem Konfigeld mein erstes LG gekauft. Da war ich dann so bei 350 Ringe. Mit 17 war ich dann so in den Regionen von 370. Mit 18 dann die erste Maßanfertigung von Schießkleidung und ein neues LG und dann kam ich auf 380.

    Ich hatte erst spät die Chance mit einem Trainer zu arbeiten aber jetzt komm ich so auf die 390 (im Training 😂). Dies hat mich am weitesten voran gebracht.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass man ohne Trainer es ziemlich schwer hat schnell auf gute Leistungen zu kommen. Tips hierfür wurden ja schon genannt in den vorherigen Posts 😁👍

    Gruß Ramle 😁

    P800X / JSB S100 / 4,49
    P8x / JSB S100 / 4,49
    2700 Super Match / RWS Rifle Match / Rifle Match S

  • Ich schieße jetzt seit Februar 2020.

    Also 1 1/2 Jahre davon 1 Jahr unter Corona Bedigungen.

    Mein bestes Ergebnis LG war 350 im letzten Monat.

    Ich trainiere weiter und habe den Korntunnel ausgetauscht durch einen transparenten, kurz vor den 350.


    Vielleicht schaffe ich es in 2022


    Mit der LP bin ich bei 340

    Linksschütze

    P8X

    FWB 800 Wood Basic

    LG300

    HW97KT

    Diana 75 links

  • Omega24v

    Danke ich werd mal bei den Videos schauen.


    Ich habe Trainer (meine Trainerin aufjedenfall mit Ausbildung) und Ausrüstung habe ich auch. Ich spreche mit ihr nächstes mal nochmal ob sie mal genau über mein anschlag schauen kann und wenn das wir eventuell was ändern.

  • Ich habe gelernt die Basis sind ein ordentliches Gewehr und die Schießkleidung.

    Falls Du Brille trägst, eine Schießbrille.

    Dann immer die gleiche Munition.

    Dann wird die Visierung optimiert. verstellbares Ringkorn und Irisblende.


    Von Anfang an der richtige Stand und der Abzug.

    Beim Abzug habe ich noch Verbesserungspotential :/


    Für 9 Monate schießen sind Deine Ergebnisse sehr gut finde ich :successful:


    In einem halben Jahr überholst Du mich, Frauen schießen so gut wie die Männer oder besser :partying:

    Linksschütze

    P8X

    FWB 800 Wood Basic

    LG300

    HW97KT

    Diana 75 links

  • AndreasJ


    Danke, ich glaube ich bin auch zu ehrgeizig und perfektionistisch und bin deshalb nicht so ganz zufrieden 😅

    ich habe vor kurzem eine Schießbrille abgekauft, warte jetzt nur, wann meine Trainerin sich frei nehmen kann, dann fahren wir nach Arno. Ich denke mal so in den nächsten Wochen werde ich sie benutzen können. Bin eigentlich sonst komplett ausgestattet was die Bekleidung angeht. Also habe Hose, Jacke, Stirnband mit abdeckscheibe (bin da aber immer am richten und hin und her wurschteln darum bin ich froh wenn die Brille fertig ist) ein cap, Schuhe, Handschuh und gehörschutzstöpsel. Mit dem Gewehr schieße ich so gut wie schon immer (nur die ersten Wochen nicht). Das ist das anschütz compressed air 2002.


    So an sich bin ich relativ ruhig, hab ich gestern erst gemerkt. Aber irgendwie kommt dann doch was raus was ich nicht wollte ^^ aber ich würde sagen ich bin so im 8er Durchschnitt. Meinte meine Trainerin letztes Jahr auch.

  • Du hast eine Trainerin, sei froh, sie kann Dir zuschauen und Dich korrigieren.


    Ich kann Dich nur motivieren und als einzigen Tip kann ich von meiner ehemaligen Kollegin schreiben.

    Sie hat dieses Jahr mit LG und KK Gewehr an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

    Als Trainerin macht sie mit ihrer Frauengruppe Gymnastik, um die unnatürliche Stellung,

    die man beim Schießen einnimmt, auszugleichen.

    Frag Mal Deine Trainerin nach den Übungen.

    Linksschütze

    P8X

    FWB 800 Wood Basic

    LG300

    HW97KT

    Diana 75 links

  • Klar natürlich ist man gerade am Anfang neugierig, aber die Ergebnisse sind zu diesem Zeitpunkt alles andere als wichtig.

    Es würde vollkommen ausreichen alle 2 Monate mal ein sogenannte Leistungskontrolle zu schießen. Das erlernen eines stabilen und reproduzierbaren Anschlags ist nicht damit abgetan sich immer in die gleiche Körperhaltung zu begeben.

    Das "Geheimnis" 10er zu schießen liegt im inneren Anschlag.


    Um es etwas besser zu Anschaulich zu machen, man kann sich immer exakt gleich hinstellen hat aber jedesmal einen komplett anderen Anschlag wenn der innere Anschlag also die Körperspannung immer unterschiedlich ist. Aber umgekehrt, hätte man immer jedesmal den gleichen inneren Anschlag würde sich die Körperhaltung automatisch in immer die gleiche Position finden.


    Das ist das Ziel des erlernen des Anschlags aber das ist keine Sache von ein paar Monaten sondern dauert ein ganzes Schützenleben lang zumal durch verschiedene Gegebenheiten (man probiert neues Zubehör aus oder mal nimmt man z.B. ein paar Kilo zu, dann wieder ab usw.) immer Änderungen erforderlich sind.

    Sehr wichtig ist es zwar die Ringkorngröße dem jeweiligen Halteraumvermögen anzupassen aber auf ein verstellbares Ringkorn, Irisblende etc. kann man im jetzigen Leistungsstadium getrost verzichten.

  • Man kann auch gut zuhause vor dem Spiegel trainieren, um zu sehen, ob die Haltung gut und richtig ist. Und wenn nur 10 Minuten Täglich sind . Klar ist es lästig, jedesmal sich in den Anzug zu quälen und auch wieder raus, aber es wird dir helfen. Es dauert halt, bis die unnatürliche Haltung bei Freihand in Fleisch und Blut übergeht. Es sagt ja keiner, dass Schießen nur Spaß macht. Es ist mit viel Arbeit, Fleiß und sicher auch mit Rückenschmerzen verbunden ;) . Aber ohne konstantes Training und Trainer/in ist es halt nicht zu schaffen. Aber Geduld ist auch eine Tugend, die erlernt werden muss.


    Ich wünsche Dir weiterhin Ergeiz und Erfolg sowie "Gut Schuss" und irgendwann ein Sportgerät, was dich zusätzlich nach vorne bringt ;)


    LG Mike

    ohne Training kein Vorankommen ;)

    Erfolg muss man sich erarbeiten, Neid kommt von allein :)

    KK 500 E Auflage, LG 400 monotec E Auflage

  • Vielen Dank mivo1965 !!


    Ich werd das mal probieren vor dem Spiegel, danke für den Tipp. Ich hoffe, dass ich mir bald ein eigenes zulegen kann. Dann wäre auch Trockentraining besser möglich. Auch wenn ich nur dadurch das „gezittert“ verbessere.


    Ich versuch schon immer geduldiger zu bleiben, aber manchmal ist es echt schwer, vorallem wenn es an einem Tag auch nicht gut läuft. Ich bin gespannt wie es weiter geht und hoffe natürlich auch auf weitere Leistungssprünge wie letztes Jahr 👍🏻

  • Also,... ehrlich gesagt sollten Dir die Ringe zunächst erst mal am A..... vorbei gehen.

    Im augenblick versuche ich z.B. an meine alten Leistungen anzuknüpfen, indem ich meinen Urlaub nutze und fast täglich 100 Schuss mache (allerdings LUPI).

    Ich habe seit 6 Wochen keinerlei Scheibe ausgezählt. Ich versuche nur Kraft und Ausdauer zu Pumpen und achte auf mein Schussbild. Hierbei sind mir Unstimmigkeiten aufgefallen. Also habe ich meinen LuPi Griff ein wenig überarbeitet. Ich denke mal in der nächsten Woche werde ich mal langsam wieder mal anfangen einzelne Scheiben auszuzählen...Aber richtig Wert lege ich nicht drauf. Erzeugt nur Frust. Besser ist nur auf Schussbild zu trainieren und gelegentlich mal zählen.

    Dienstag habe ich meiner LG Nachbarin erst mal einen Schuss auf ihre LG Scheibe gesetzt (mit LuPI)... Danach war sie vom Leistungsgedanken weg (Serie war durch die 9 eh verpfuscht) und hat gleich viel besser geschossen.

  • Vergleiche dich nicht so viel mit anderen, jeder Sportler hat andere Bedingungen und Möglichkeiten

    Bei uns im Verein benötigen einige junge Sportler Tage um auf 370 Ringe zu kommen, andere Wochen oder Monate,

    jeder geht seinen eigenen Weg

    ein sehr gutes Beispiel war vor vielen Jahren ein Schüler der mit 13 schlechter war als einige der 11 jährigen, er hat duchgehalten und im ersten Junioren Jahr bei der DM Bronze geholt, er hat sehr lange benötigt um auf 370 Ringe zu kommen

    ein anderes Beispiel ist meine jüngste Tochter, mit 4 Jahren Lichtgewehr angefangen zu trainieren (Platz 2 und Platz 3 mit 7 und 8 Jahren bei der DM), mit 10 angefangen LG zu schiessen, am 5. Trainingstag 381 Ringe geschossen,

    Letzten Samstag hat sie (inzwischen 11 Jahre) mit ihrer Mannschaft in der Schülerklasse Silber bei der DM geholt, ob sie bei den Junioren auch erfolgreich sein wird?

    Erzwo hat das verfolgt und wird es bestätigen können

    Johanna hat übrigens 6 Monate benötigt um auf 377 Ringe zu kommen, damals 10 Jahre - hat jetzt Gold in der Einzelwertung Schüler w. mit 207,5 geholt, waren 199 Ringe ohne 10tel mit einer 9,9 was dann schon sehr ärgerlich ist

    Finn der 3. in der Mannschaft hat damals mit 11 Jahren angefangen und hat kurz nach seinem 12. Geburtstag 374 geschossen (9 Monate)

    Samantha hat am 11.06.21 angefangen und am 10.08.21 das erste Mal 383 geschossen, jetzt liegt sie selten unter 380 Ringe, Wettkampfbestleistung 402,5 Ringe Sie ist 18 Jahre alt.

    Alle haben sehr gute Ausrüstung und ein Trainerteam! Das macht die Sache für sie leichter. Standardausrüstung ist bei uns eine 800X, oder 800W, bzw für die Kleinen die 800 Junior von Feinwerkbau und von Sauer Maßanfertigungen.

    Und da fängt das Problem an. Ein Vergleich macht nur unter gleichen Bedingungen etwas aber auch nicht viel Sinn.

    Fazit, einige sind schneller als du, andere nicht und einige erreichen die 375 Ringe nie und im Alter gehts wieder rückwärts.

    Das Einzige was wirklich zählt ist - Wieviel Spaß hast du bei deinem Hobby und bist du glücklich bei dem was du machst.

    Versuche dich nach und nach zu verbessern und habe sehr viel Spaß bei dem was du machst.

    Jeden meiner Sportler habe ich bei der DM, genau das gesagt - Das Wichtigste ist, dass du jetzt Spaß hast, genieße es!

    beigefügt habe ich mal ein Bild, aufgenommen im letzten Monat

    LG Frank

  • Frank K.


    Sehr schön gesagt 👍🏻 und einen Riesen Respekt an eure Jugend!!


    Ich bemühe mich, nicht mehr so doll darauf zu achten was ich schieße. Das sagt auch meine Trainerin. Ist egal was vorne rauskommt, hauptsache wir haben die notwendige Technik drin. Vielleicht setz ich mich ja selber auch ein wenig unter Druck und so wird das ja nichts. Dankeschön für deine Antwort 😄