Banane oder was?

Alle Spieler sitzen in einem Kreis. Der Spielleiter gibt einen Gegenstand nach links mit den Worten „Das ist eine Banane“ und nach rechts einen anderen Gegenstand mit den Worten „Das ist eine Zitrone“. Gegenstände und ihre Bezeichnungen stimmen natürlich nicht überein. Was man hier einsetzen möchte, ist von der Einfallsfreude des Spielleiters abhängig. Der rechts und links vom Spielleiter Sitzende hält den jeweiligen Gegenstand in seiner Hand und fragt zurück: „Was ist das?“. Die Antwort entsprechend: Entweder „Das ist eine Banane“ oder „Das ist eine Zitrone“. Darauf hin wird der Gegenstand im Kreis weitergereicht mit den Worten - man ahnt es schon - „Das ist eine Banane“ oder „Das ist eine Zitrone“. Der so Beschenkte vergewissert sich aber trotzdem noch einmal und fragt zurück: „Was ist das?“ Das hat der vor ihm sitzende Spieler aber längst schon vergessen und so fragt er auch seinen vor ihm Sitzenden - dies geht solange, bis die Frage den Spielleiter erreicht, der natürlich nach links und rechts stets die gleiche Antwort gibt: „Das ist eine Banane - das ist eine Zitrone“. Die Antwort wird weitergegeben und wenn sie dann denjenigen erreicht, der den Gegenstand in der Hand hält, dann kann er ihn auch mit gutem Gewissen weiterreichen, da er jetzt doch ganz genau weiß, was er in der Hand hielt. Aber schon die nächste Frage „Was ist das?“ zeigt, daß sein Gedächtnis doch nicht besonders ausgeprägt zu sein scheint, denn er muß bei seinem Vordermann wieder nachfragen und der wiederum bei seinem, usw... So richtig schwierig wird es allerdings, wenn beide Gegenstände sich im Kreis überkreuzen, dann wird man vor lauter Fragen kaum noch Antworten verstehen. Das Spiel endet, wenn der Kreis sich vor Lachen selbst auflöst.